Ist es sinnvoll seine Ski mit "rechts" und "links" zu beschriften?

- Anzeige -

Frage von U. Kurz, per Mail: Ich habe früher mal gelernt, daß man seine Ski rechts und links beschriftet (teilweise machen das ja schon die Hersteller) und dass man die Ski dann immer auf derselben Seite anzieht. Macht man das heute noch immer so?

Antwort von Olaf: Ich kenne keinen Hersteller, der seine Ski mit "rechts" oder "links" beschriftet. Ich weiß, dass der Monteur der Bindung mitunter kleine Aufkleber mit "R" oder "L" anbringt.

Bei ganz spezifischen Ski mag das heute noch sinnvoll sein. So gibt es ja Ski, bei denen die Innenkante und die Außenkante verschiedene Radien haben.

- Anzeige -

Bei normalen (Touren-)Ski ist es aber nicht nötig und auch nicht sinnvoll, die Ski immer an demselben Fuß zu fahren.

Dadurch nutzt sich die Kante einseitig schneller ab (die Innenkanten werden mehr beansprucht, weil auf dem Talski ja mehr Gewicht lastet als auf dem Bergski), was schlussendlich zu einem schnelleren Verschleiß der Ski führt. Ein "chaotisches" System der Skinutzung ist daher das Sinnvollste.

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf findet Ihr unter: alpin.de/olaf

Habt Ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt die unten stehende Kommentarfunktion!

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Eure Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er Eure Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".

Hier Videos, in denen Olaf Fragen zu Schnee und Ski per Video beantwortet hat:

Text von Olaf Perwitzschky

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben