Wie kann man Fußkrämpfen beim Klettern sinnvoll vorbeugen? Welche Lockerungsübungen gibt es bei Fußkrämpfen? Magnesium kann helfen, es kann aber auch sein, dass die alten Kletterschuhe "geschrumpft" sind.

Frage von E. Kohlmann, Bamberg: Als Senior (60+) wollte ich nach einigen Jahren wieder klettern. Beim Anziehen der engen Kletterschuhe hatte ich sofort Krämpfe in den Fußsohlen.

- Anzeige -

Frage: Gibt es spezielle Übungen in diesem Bereich, um die Füße wieder an diese Schuhe zu gewöhnen?

Kletterschuhe

Werden kleiner: Alte Kletterschuhe. 

| © Picture Alliance

Antwort von Olaf: Wahrscheinlich hast du die Schuhe hergenommen, die du vor den Jahren der Kletterpause benutzt hast. Einige Kletterschuhe haben die Eigenschaft, dass sie "schrumpfen", wenn sie länger nicht benutzt werden.

- Anzeige -

Deine Krämpfe in den Fußsohlen können also auch daher rühren, dass du sehr kleine Schuhe verwendest. Etwas bequemere Schuhe könnten da schon Abhilfe schaffen.

Ich würde wie folgt verfahren: Versuche es vor dem Klettern mal mit den normalen Mitteln gegen Krämpfe (Magnesium etc.). Außerdem solltest du dich vor dem Anziehen der Schuhe aufwärmen und auch die Füße dabei nicht vergessen. Stütz dich an einer Wand ab und gehe zehnmal auf die Zehenspitzen (mit etwas Wippen).

Dann versuchst du, die Fußsohlen zu dehnen (Haltezeit mindestens 15 Sekunden). Wenn du dann beim Anziehen oder Tragen der Kletterschuhe immer noch Probleme hast, wirst du um einen etwas weiteren oder größeren Schuh wohl nicht herumkommen.

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf findet Ihr unter: alpin.de/olaf

Habt Ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt die unten stehende Kommentarfunktion!

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Eure Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er Eure Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".

Text von Olaf Perwitzschky

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben