Reicht es, "nur" ein Multitool als Werkzeug zu einer Skitour mitzunehmen?

Frage von A. Held, per Mail: Sollte man außer einem Multitool noch etwas Besonderes auf Skitouren dabeihaben, falls ein technischer Defekt passiert?

- Anzeige -

Bisher waren wir da immer positiv gestimmt, bis mir am Fillarhorn der Stock brach und ich den oftmals flachen Gornergletscher mit nur einem Stock bewältigen musste. Gibt es vielleicht auch sowas wie ein Notfallkit für Skitouren?

Ein Multitool wie das "Skeletool" von Leatherman sollte auf Skitour niemals fehlen.

| © Picture Alliance

Antwort von Olaf: Früher gab es mal ein Notfallset von Ortovox, da waren sogar Bindungsschrauben dabei. Ich wüsste aktuell allerdings von keinem Hersteller, der so ein Set fertig anbietet.

- Anzeige -

Aber es ist relativ leicht selbst zusammengestellt. Ich würde auch alles in ein Täschchen tun, wo es immer beisammen ist. Da gehören rein:

Multitool mit großem Kreuzschlitz-Dreher (oder Bit), Tape, 5 stabile Kabelbinder, 1 Hartwachsriegel (bei stollenden Fellen), Klebe-Patches für Klebeprobleme mit den Fellen, 2 stabile Skiklipse, ggf. eine Mini-Kantenfeile, ggf. Sekundenkleber (für dicke Löcher im Belag) und 1 Ersatzteller für Skistöcke; 

Damit hättest du deinen Stock zumindest so hinbasteln können, dass er hält. Das Zeug wiegt zusammen keine 500 Gramm und kann einem in vielen Situationen ganz schön weiterhelfen.

Im Optimalfall hast du die Klebe-Patches in der Hosentasche, damit sie warm sind, wenn du sie brauchst (dann kleben sie besser).

Und das Tape kann man sich unter den Griff am Stock wickeln (zumindest einige Windungen), da stört es nicht und man hat es sofort griffbereit, wenn man was braucht (für kleine, schnelle Reparaturen).

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf findet Ihr unter: alpin.de/olaf

Habt Ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt die unten stehende Kommentarfunktion!

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Eure Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er Eure Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".

Text von Olaf Perwitzschky

- Anzeige -

1 Kommentar

Kommentar schreiben
Tom König

Ihr solltet darauf hinweisen, das Multitools, deren Klinge sich Einhand bedienen lässt, in Deutschland eine waffenrechtliche Mitführerlaubnis benötigen. Der Leatherman Skeleton gehörtzu dieser Gruppe.