Nass gewordene LVS-Geräte müssen nach Norm funktionieren. Ist dem tatsächlich so?

Frage von K. Rückels, per Mail: Funktionieren Lawinenpiepser eigentlich auch, wenn sie nass werden?

- Anzeige -
LVS-Gerät im Einsatz

LVS-Geräte: Kommen bei der Verschüttetensuche von Lawinenopfern zum Einsatz. 

| © Picture Alliance

Antwort von Olaf: Es gibt für LVS-Geräte eine Norm. Diese Norm (EN 300 718) besagt auch, dass LVS-Geräte nach einer Stunde in 15 cm tiefem Wasser noch voll funktionsfähig sein müssen. Ich weiß nicht, was du mit deinem LVS-Gerät machen willst.

Solange du nicht vorhast, damit vom Dreimeterbrett im Schwimmbad zu springen, sollte es unter den Bedingungen, die auf Skitouren auftreten können (Regen, im worst case fällt es dir in eine Pfütze) immer noch funktionieren.

- Anzeige -

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf findet Ihr unter: alpin.de/olaf

Habt Ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt die unten stehende Kommentarfunktion!

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Eure Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er Eure Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".

Hier unser Produkttest LVS-Geräte aus dem Jahr 2016:

Hier ein Video zu unserem LVS-Geräte-Test aus dem Jahr 2015:

Text von Olaf Perwitzschky

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben