Wie ernähre ich mich auf Tour richtig, gerade wenn man mittags nicht einkehrt?

Frage von M. Kratochvil aus München: Als begeisterter Bergsportler mache ich mir viele Gedanken über das Essen auf Tour. Was esse ich nach dem Frühstück, wenn ich bis zum Abend auf Tour bin und nichts mehr bekomme? Ich kenne mich ganz gut mit Ernährung aus. Aber ich meine immer, mich falsch zu ernähren, besonders unterwegs.

- Anzeige -

Antwort von Olaf: Die Auswahl an Riegeln, Gels, Snacks und Getränken, die auf Tour gut und sinnvoll sind (sein sollen) ist endlos. Schlussendlich ist es aber recht einfach. Die Ernährung auf Tour (und ich rede jetzt nicht von Extremtouren) sollte ausgewogen sein und vor allem komplexe, also mehrkettige Kohlenhydrate enthalten. Aber auch ein paar kurzkettige und einfache Kohlenhydrate (Zucker/Fruchtzucker) dürfen enthalten sein, nur nicht zu viele.

Ein geringer Anteil an Eiweiß (ca. 10 Prozent) und Fett (ca. 10 Prozent) ist okay. Die langkettigen oder komplexen Kohlenhydrate sind wichtig für die lang anhaltende Energiebereitstellung vor allem im aeroben Bereich (also in dem Bereich, in dem man keine Sauerstoffschuld eingeht und normal atmen kann). Ich persönlich bin auf normalen Touren ein Freund von Vollkornbrot und Käse, dazu ein Frucht- oder Schokoriegel, und alles ist gut.

- Anzeige -

Man sollte ca. 1 ½ Stunden nach Beginn der körperlichen Aktivität den ersten Snack zu sich nehmen. Grundsätzlich gilt auch auf Tour: Lieber öfter kleine Happen essen als einmal eine ordentliche Brotzeit machen. Leider ist das besonders auf längeren Touren oft nicht möglich. Deswegen ist der Riegel in der Hosentasche, von dem man immer wieder abbeißt, optimal. Die Energieaufnahme aus den Lebensmitteln geschieht wie im "normalen" Leben auch. Zuständig dafür sind Hormone und Enzyme. Darauf genauer einzugehen, führt an dieser Stelle zu weit.

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf finden Sie unter: alpin.de/olaf

Haben Sie auch eine Frage an Olaf? Dann nutzen Sie die unten stehende Kommentarfunktion! Oder - noch besser - nehmen Sie die Frage mit Ihrem Smartphone oder einem anderen geeigneten Gerät auf und schicken Sie uns das Filmchen. Unter den Einsendern einer Frage per Video verlosen wir Preise im Wert von 1.500 Euro. Alle Infos finden Sie hier.

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Ihre Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er Ihre Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".

Text von Olaf Perwitzschky

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben