Die Kombination von See und Gebirge verspricht stets großartige landschaftliche Eindrücke. Ganz besonders gelingt diese Rezeptur an Achensee und Rofan. Wer über den Dalfazkamm zum Hochiss aufsteigt, darf sich auf ein besonderes Erlebnis mit sensationellen Tiefblicken freuen.

Welch ein Kontrast: lieblich bunte Almwiesen, dahinter steile Felswände und dazu ein traumhafter Blick auf den türkisblau leuchtenden Achensee. Das Rofan ist nicht nur aufgrund seiner Lage ein ganz besonderes Gebirge, das sowohl von Naturliebhabern als auch von Alpinisten geschätzt wird. 

- Anzeige -

Autorin Klara genießt gerne auch mal ein weiches Graspolster für ein Schläfchen in der Sonne.

| © Georg Pollinger

Einzigartig ist vor allem, wie krass alpine Gegensätze aufeinandertreffen. Während von der einen Seite samtige Almwiesen bis auf die Gipfel führen, stürzen auf der anderen Seite steile Felswände mehrere Hundert Meter tief ins Hochkar.

Besonders schön kann man diese scharfe Grenze am Dalfazkamm erleben, wo ein schmaler Pfad am Grat der beeindruckenden Dalfazer Wände entlangführt. 

- Anzeige -

Ihre schroffe Silhouette entpuppt sich dabei für erfahrene und trittsichere Bergsteiger als alpine Wanderung, bei der ein paar Mal die Hände zum Einsatz kommen. Auf dem landschaftlich reizvollen und einsamen Weg gibt es wunderschöne Tiefblicke, die sonst nur Kletterern vorbehalten sind.

Fast nebenbei führt die Dalfazer Runde auf den Hochiss, den höchsten Gipfel im Rofan, und belohnt mit einer dementsprechend schönen Aussicht auf das Alpenvorland, das Karwendel und natürlich hinunter zum glitzernden Achensee.

In der Slideshow werdet Ihr Schritt für Schritt über den Dalfazkamm zum Hochiss geleitet.

ALPIN Info & Tour

Attraktive Kammüberschreitung über einen ausgesetzten und einsamen Pfad zum Hochiss, dem höchsten Gipfel im Rofan, mit atemberaubenden Tiefblicken zum türkis glitzernden Achensee, der nach der Tour zum Baden einlädt.

Hochiss, 2299 m – Dalfazkamm

  • Bergtour, mittel

  • Dauer: 5 Stunden

  • Höhenmeter: 700 Hm im Auf- und Abstieg

  • Beste Zeit: Juni – Oktober

  • Talort: Maurach, 930 m

  • Ausgangspunkt: Parkplatz der Rofan Seilbahn, 980 m, Achenseestr. 10, A-6212 Maurach

  • Info: Tourismusverband Achensee, Rathaus 387, A-6215 Achenkirch, Tel. +43 5246 53000, achensee.com

  • Anreise: Mit dem Auto zum Tegernsee und über den Achenpass bis Maurach. Mit der Bahn nach Tegernsee (Bahnhof) und mit Bus 9550 nach Maurach, Rofan Seilbahn

  • Gehzeiten: Rofan Seilbahn Bergstation – Rotspitze 1½ Std., Rotspitze – Hochiss 2½ Std., Hochiss – Rofan Seilbahn Bergstation 1 Std

  • Absicherung & Ausrüstung: Seilversicherungen an den exponierten Stellen, Wanderausrüstung

  • Hütten: Erfurter Hütte, 1834, DAV Sektion Ettlingen, ganzjährig bewirtschaftet, Tel. +43 5243 5517, erfurterhuette.at; Dalfazalm, 1693 m, bewirtschaftet vom 1. Mai bis 8. November, Tel. +43 664 91 59 807, dalfazalm.at

  • Bergbahn: Rofan Seilbahn AG, Tel. +43 5243 5292, rofanseilbahn.at

  • Karte: AV Karte, 1:25.000, Blatt 6, Rofan

Route

Von der Bergstation der Rofan Seilbahn an der Erfurter Hütte vorbei in westlicher Richtung auf dem Weg 413 hinab in eine kleine Senke und an der Südseite der Rotspitze vorbei zum Durrakreuz, einem Aussichtspunkt mit Bank. Von hier auf einen schmalen Steig in Richtung Norden, steil hinauf zur Rotspitze abzweigen. 

© Georg Pollinger

Nach einem kurzen Abstecher zum Gipfel der Rotspitze (2067 m) geht es durch Latschen hinab und dann am Grat entlang auf den Roßkopf (2143 m). Eine kurze, felsige Steilstufe ist hierbei mit einem Drahtseil versichert.

Im Auf und Ab geht es immer am Grat entlang über das Dalfazjoch in Richtung Hochiss, bis der Steig auf den Normalweg mündet, der von der Dalfazalm zum Hochiss führt. Über eine seilversicherte Steilstufe auf den Hochiss (2299 m). Das kurze Stück zurück zur letzten Wegverzweigung und links weiter in Richtung Gschöllkopf und Erfurter Hütte bis zur Rofanseilbahn absteigen.

Hüttencheck

Erfurter Hütte, 1834 m

DAV-Sektion Ettlingen

  • Kontakt: Familie Pranger, Tel. +43 5243 5517, Tel. (mobil) +43 664 5146833, erfurterhuette.at

  • Geöffnet: Für Tagesgeäste ab 28. April 2019, für Übernachtungsgäste ab 10. Mai 2019.

  • Zustieg: Vom Parkplatz der Rofan Seilbahn der Beschilderung folgend hinauf zur Erfurter Hütte.

  • Schlafen: 24 Zimmerlager, 50 Matratzenlager

  • Essen: 24 Zimmerlager, 50 Matratzenlager

  • Komfort: Sonnenterrasse mit herrlicher Aussicht. Gästen mit Hund steht ein Zimmer mit Betten und Hundekorb zur Verfügung.

  • ALPIN-Fazit: Die gemütliche Hütte liegt im Herzen des Rofan, umrahmt von schroffen Kalkwänden und toller Aussicht auf den Achensee.

Text von Klara Palme

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben