- Anzeige -

- Anzeige -
 
www.alpin.de
   Das aktuelle Heft

   Fotowettbewerb

- Anzeige -

Video der Woche
Video abspielen

- Anzeige -
Toolbar
Seite versenden Sitemap

CO2neutralwebsite
Schneesport abseits der Pisten

Wildtierfreundlich auf Tour

30.01.2013 10:38:41
Tourengehen - mit Ski oder Schneeschuhen - boomt! Für Wildtiere hat diese Entwicklung allerdings oft weitreichende Folgen. Mit der Kampagne "Respektiere deine Grenzen" sensibilisieren das Bundesamt für Umwelt und der Schweizer Alpen-Club zusammen mit einer breiten Trägerschaft die Sportler seit einiger Zeit dafür, sich umsichtig zu verhalten.
- Anzeige -

Die Kampagne "Respektiere deine Grenzen" hat zum Ziel, Tourengeher, die abseits der Pisten unterwegs sind, für die Bedürfnisse der Wildtiere zu sensibilisieren. Zentrales Element der Kampagne sind vier einfache Regeln, die es zu beachten gilt:

1. Beachte Wildruhezonen und Wildschutzgebiete:
Wildtiere ziehen sich dorthin zurück.

2. Bleibe im Wald auf den markierten Routen und Wegen:
So können sich die Wildtiere an den Menschen gewöhnen.

3. Meide Waldränder und schneefreie Flächen:
Sie sind die Lieblingsplätze der Wildtiere.

4. Führe Hunde an der Leine, insbesondere im Wald:
Wildtiere flüchten vor frei laufenden Hunden.

Wer lebt wo: Übersicht der Wildtiere in den Alpen (Grafik: BAFU).
Tourenplanung unter Berücksichtigung der Wildtiere

Um auch diejenigen Schneesporttreibenden zu erreichen, die nicht in Verbänden organisiert sind, setzt die Kampagne auf strategische Partnerschaften - zum Beispiel mit der Outdoor- und Tourismusbranche (siehe Kasten 2). Ein weiteres Hilfsmittel, sowohl für die Planung zu Hause als auch für die grobe Orientierung im Gelände, sind die Schneeschuh- und Skitourenkarten der Swisstopo.

Die Karten sind auf die neuesten Führer des SAC abgestimmt und bieten Hand für einen naturverträglichen Wintersport. Eingetragen sind die Wildruhezonen und Wildschutzgebiete gemäss der Definition des Bundesamtes für Umwelt und die weiteren im Winter zu begehenden Wege und Routen.

Das gesamte Routennetz wird von den zuständigen kantonalen Behörden auf Wildtierverträglichkeit geprüft. Auf der Kartenrückseite finden Interessierte weitere Informationen zu Wildtieren und umweltverträglichem Verhalten im Winter (Anreise mit ÖV, etc.).

Weiterführung der Kampagne bis 2016

Um die Sensibilisierung für den Wildtierschutz weiterhin zu gewährleisten, führen die beiden Patronatspartner, das Bundesamt für Umwelt (BAFU) und der Schweizer Alpen-Club (SAC), die Kampagne bis 2016 weiter.

Zudem soll die Zielgruppe der Freerider verstärkt angesprochen werden. Beibehalten wird der Fokus auf Freizeitaktivitäten im Winter, da diese Jahreszeit für die Wildtiere besonders anstrengend und der Sensibilisierungsbedarf bei den Outdoor-Sportlern daher gross ist.

Quelle: Pressemitteilung Bundesamt für Umwelt


Alle auf alpin.de veröffentlichten News finden Sie hier.


Alle auf alpin.de veröffentlichten News finden Sie hier.


- Anzeige -

30.01.2013 10:38:41
Sitemap Drucken Versenden


22.11.2014 00:51:16