Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Mittwoch:

Ostalpen

Nördlich des Hauptkammes schneit es bis in die Niederungen tagsüber leicht bis mäßig stark. Dazu kommt stürmischer Wind in exponierten Lagen, der den Schnee massiv verfrachtet. Im Süden abseits des Hauptkammes recht stark bewölkt mit oft brauchbarer Sicht und diffusem Licht. Im Süden generell trocken und entlang des südlichen Alpenrandes auch zeitweise recht sonnig. In 2000 m Temperaturen zwischen -11 Grad im Norden und -7 Grad im Süden. Starker bis stürmischer Wind aus Nordwest.

Westalpen

Am Mittwoch setzt sich stürmisches Wetter verbreitet in den Westalpen fort. Dazu schneit es mitunter intensiv und ergiebig mit Schwerpunkt im Norden und Nordwesten. Trocken bleibt es dagegen im Süden. Hier wird es auch recht sonnig, aber auch sehr windig. Temperatur liegen in 2000 m zwischen -10 Grad im Norden und -6 Grad im Süden. Stürmischer Wind bis Sturm aus West bis Nordwest schränkt auch im sonnigen Süden die Tourenmöglichkeiten ein.

Weitere Aussichten ab Donnerstag:

Ostalpen

Der Donnerstag bringt zweigeteiltes Wetter mit dichten Wolken um und nördlich des Hauptkammes und südlich davon mit Sonnenschein. Leichter Schneefall, später nur mehr oberhalb rund 1000 m, bringt wenig Menge. Vor allem im Norden bleibt es ziemlich windig. Ähnlich auch am Freitag, dann aber auch zwischen Karnischen Alpen und Karawanken bewölkter mit Schauern und Schnee oberhalb rund 1000 m, im Norden oberhalb etwa 400 bis 600 m.

Westalpen

Auch am Donnerstag bleibt der starke Wind bis Sturm in exponierten Hochlagen erhalten. Dazu schneit es leicht, teils auch mäßig stark neuerlich im Norden und den nördlichen französischen Alpen. Die Schneefallgrenze steigt wieder an. Im Süden lockern die Wolken rasch auf und es dominiert Sonnenschein. Am Freitag im Norden abklingender Schneefall mit Auflockerungen in der Folge, im Süden in Summe recht freundlich.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de