Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Donnerstag:

Ostalpen

Die Berge stecken in Wolken und Regen oder Schneefall schränken zudem die Sicht stark ein. Starker Wind sorgt darüber hinaus für widrige Verhältnisse im Gebirge. Die Schneefallgrenze liegt im Norden bei rund 800 m, im Süden zwischen 1300 und 1800 m. In der Nacht zum Freitag kommt es zu weiteren intensiven Schneefällen. In 2000 m zwischen -5 und -2 Grad im Norden und +2 Grad im Süden. Mäßiger bis starker Südwestwind.

Westalpen

Die Berge stecken verbreitet in Wolken. Nur im Süden startet der Donnerstag trocken, aber auch sonst kommt es zu eine vorübergehend Beruhigung in der Niederschlagsintensität. Am häufigsten schneit es dabei in den östlichsten Gebirgsgruppen. Die Schneefallgrenze sinkt im Norden auf unter 1000 m, im Süden auf rund 1500 m. Später breiten sich die Niederschläge wieder aus. Die Temperatur liegen in 3000 m zwischen -10 bis -6 Grad. Es weht starker bis stürmischer Südwestwind, in tieferen Lagen mäßig stark.

Weitere Aussichten ab Freitag:

Ostalpen

Der Freitag bringt zunächst noch anhaltende Schneefälle verbreitet in den Ostalpen. Im Südwesten werden sie bald schwächer. Sonst lassen die Intensitäten tagsüber mehr und mehr nach, trocken wird es im Süden aber erst in der Nacht zum Samstag, im Nordosten beispielsweise erst im Tagesverlauf des Samstags. Meist zeigt sich der Samstag bereits mit Ausnahme im Nordosten recht sonnig.

Westalpen

Nachts auf Freitag kann es verbreitet noch einmal regnen oder schneien oberhalb von rund 700 bis 1200 m. Im Süden und Westen klingen sie in den Morgenstunden ab. Sonst Wetterberuhigung bis zum Abend mit zunehmenden Auflockerungen. Am Samstag verbreitet ziemlich sonnig.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de