Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Dienstag:

Ostalpen

Dichte Wolken ziehen über den Bergen, in der Osthälfte anfänglich noch teilweise aufgelockert bewölkt, aber bereits stark windig. Am Arlberg stecken die Berge von Beginn an in Wolken und Schneefälle schränken bereits die Sichten ein. Tagsüber bleiben die Wolken im Norden dicht, am Nordhang schneit es häufiger, inneralpin immer wieder auch noch trocken. Im Süden noch etwas freundlicher. In 2000 m -3 Grad. Im Norden stürmischer, im Süden starker Westwind.

Westalpen

Denkbar ungünstiges Bergwetter durch starken Wind oder Sturm, ergiebigen Schneefällen vor allem in der Nordhälfte, die sich im Tagesverlauf noch intensivieren. Ganz im Süden zwar windig aber aufgelockert bewölkt. Hier bleibt es auch trocken. Die Temperaturen liegen zu Mittag in 2000 m zwischen -4 Grad im Norden und bis +1 Grad im Süden.

Weitere Aussichten ab Mittwoch:

Ostalpen

Der Mittwoch bringt nördlich und um den Hauptkamm weitere Schneefälle, die bis in Tallagen sinken. Im Süden bleibt es abseits des Hauptkammes trocken, die Wolken lockern zeitweise auf. In der Nacht zum Donnerstag beruhigt sich das Wetter auch im Norden, tagsüber oft wolkig mit Bewölkungszunahme bis zum Abend. Dann sind auch wieder Schneeschauer möglich. Im Süden tagsüber freundlicher, aber noch unangenehmer Westwind.

Westalpen

Wenig Änderung gibt es am Mittwoch. Im Westen und Norden schneit es häufig und ergiebig. Die Schneefallgrenze liegt in vielen Tallagen. Er wird vom stürmischen Wind massiv verfrachtet. In der Nacht zum Donnerstag klingen die Schneefälle ab. Tagsüber dann trocken aber recht stark bewölktes Wetter im Norden mit teils brauchbarer Sicht, teils eingeschränkten Sichtverhältnisse. Im Süden sonnig, aber noch windig

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de