Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Montag:

Ostalpen

Die nächtlichen Regenschauer ziehen sich vor allem entlang des Alpennordhanges sowie östlich der Kitzbüheler Alpen bis weit in den Vormittag hinein. Bis zum Abend kommt in diesen Regionen die Sonne in Auflockerung hervor, Schauer werden gleichzeitig seltener. Südseitig des Alpenhauptkammes lockern die Wolken rasch auf, es wird zunehmend sonnig.Am Nachmittag sind speziell entlang des Alpensüdhanges lokal Schauer nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen erreichen zu Mittag in 2000 m zwischen +2 im Nordosten und 10 Grad im Südwesten. Der Wind in hochalpinen freien Lagen weht schwach bis mäßig stark aus Nord.

Westalpen

Restwolken entlang des Alpennordhanges lichten sich rasch. Am längsten bleiben sie im Nordosten sichtbar.Inneralpin sowie generell im Süden startet der Montag allenfalls mit wenigen Hangwolken schon sehr sonnig. Es entwickeln sich in der Folge neuerlich Quellungen. Schauer bleiben aber wohl auf die Alpensüdseite beschränkt. Die Temperaturen liegen zu Mittag in 3000 m zwischen +1und 4 Grad. Der Wind in hochalpinen freien Lagen bleibt überwiegend schwacher, teilweise auch mäßig stark aus Nord.

Weitere Aussichten ab Dienstag:

Ostalpen

Der Dienstag bringt vor allem im Süden einiges an Sonnenschein, nördlich des Hauptkammes ist es bei wechselnder Bewölkung phasenweise recht sonnig. Auf Schauer sollte man aber vorbereitet sein. Das Risiko ist vor allem zwischen Kaiser und Wiener Wald erhöht. Ähnlich präsentiert sich auch der Mittwoch mit einem Sonne-Wolken-Mix samt erhöhter Schauerbereitschaft ab dem Nachmittag im Norden und mehr Sonnenschein gegen Süden.

Westalpen

Der Dienstag bringt nochmals mehr Sonnenschein mit guten Sichten auf den Bergen. Es wird zudem milder und auch der Wind spielt nur mehr in exponierten Hochlagen eine unbedeutende Rolle. Ähnlich stabil verläuft schließlich auch der Mittwoch, auch wenn sich möglicherweise zwischen Seealpen und Aosta hier und da ein kurzer leichter Schauer ergibt. Der Wind lebt allerdings aus Nordost vor allem entlang des Alpennordhanges auf.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de