Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Dienstag:

Ostalpen

Vormittags nachlassende Niederschläge und im Tagesverlauf Verlagerung Richtung Osten und Südosten. Im Norden Schnee allmählich bis in Tallagen, im Süden nur oberhalb 1200 m. Westlich des Eisacktales bleibt es trocken und die Wolken lockern teils ein wenig auf, sonst bleibt es stark bis dicht bewölkt. Die Temperaturen liegen in 2000 m zwischen -6 und -2 Grad. Tagsüber stark nachlassender Wind, zu Mittag im Südosten stark aus Südwest, sonst frischer, im Norden aus West.

Westalpen

Im Nordwesten und Norden schneit es am Dienstag leicht weiter. Im Süden lockern die Wolken auf, es wird sonniger, teils auch längerer Sonnenschein. Die Temperaturen liegen in 2000 m zwischen -7 und -1 Grad. Der starke Wind im Norden bleibt unangenehm, wenn auch nicht mehr stürmisch. Sonst frischer Wind aus Südwest.

Weitere Aussichten ab Mittwoch:

Ostalpen

Anfänglich gibt es letzte Schneeschauer entlang des Nordhanges sowie in der Osthälfte, die vormittags abklingen und gleichzeitig lockern die Wolken von Westen her auf. Es scheint in der Folge die Sonne. Nur im Südosten setzen sich die Schneefälle bis in den Nachmittag hinein fort, hier stehen die Chancen auf Sonne schlecht. Am Donnerstag windig, immer wieder Schneeschauer und meist stark bewölkt mit Aufhellungen. Schnee fällt oberhalb etwa 700 m.

Westalpen

Lokale Restwolken oder Hangwolken müssen sich lichten, danach scheint bis über die Mittagszeit verbreitet die Sonne. Dann tauchen neuerlich Wolkenfelder auf, die in der Nacht im Norden erste Schneeschauer bringen und am Donnerstag tagsüber für weiteren Neuschnee sorgen. Nur im Süden bleibt es trocken mit Wolkenbasen oberhalb der Gipfel und zeitweise recht sonnig.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de