Zusammen mit Lynn Hill, Alex Honnold und Tommy Caldwell ist Google Street View am El Capitan im Yosemite-Nationalpark in die Vertikale gegangen. Das Ergebnis lässt den Betrachter die legendäre, fast 1000 Meter hohe Felswand auf eine völlig neue Art erleben. Wir erklären, wie es funktioniert.

Der Internetkonzern schreibt dazu auf seinem Blog:

- Anzeige -

„Ab heute habt ihr dank unserer allerersten Street View-Sammlung ‘in der Vertikalen‘ Gelegenheit, eine fast 1.000 Meter hohe, weltweit berühmte Felswand zu erklimmen: den El Capitan im Yosemite-Nationalpark.“

Google hat dazu auch einen Film veröffentlicht. In diesem Making-Of kommen nicht nur die Kletterer zu Wort, sondern man erhält auch einen ersten Eindruck davon, was mit dem neuen Street-View-Dienst möglich ist.

- Anzeige -

Wer den El Capitan am Desktop-PC „hochklettern“ will hat es allerdings schwer, denn hier ist die Bedienung weniger komfortabel, als am Tablet. Wir erklären daher kurz, wie es am PC ohne Touchscreen funktioniert.

Schritt I: Man öffnet diesen Link, um auf die Startseite zu gelangen.

Schritt II: Mit Klick auf „Start the climp“ gelangt man zu dem sogenannten „trek.

Schritt III: Mit dem Scroll-Rad der Maus nach oben scrollen. Wer kein Scroll-Rad hat, muss auf die Pfeile, bzw. den Schiebebalken am rechten Bildschirmrand ausweichen.

Schritt IV: Hat man weit genug hochgescrollt, laufen von oben Bilder ein. Dort auf „Explore“ klicken.

Schritt V: Jetzt kann man sich frei am Fels bewegen. Außerdem lassen sich Audiobotschaften abspielen (Lautsprechersymbol oben rechts) und Detailinformationen zu den Fotos anzeigen (weiße Punkte).

Schritt VI: Um wieder zum „trek“ zu gelangen, einfach auf den Schließen-Button ("X") oben links klicken.

Schritt VII: Weiter hochscrollen und je nach Lust und Laune den Vorgang bei den übrigen Bildern wiederholen.

Als Beispiel haben wir hier eines der interaktiven Bilder eingefügt.

Text von mst

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben