Er hat es also tatsächlich geschafft: Jordan Romero, ein 13-jähriger Kalifornier, erreichte am Pfingstsamstag zusammen mit seinem Vater, seiner Stiefmutter und drei Sherpas den Gipfel des höchsten Berges der Welt. Als bislang jüngster Mensch, dem eine Besteigung des Prestigeberges gelungen ist, geht der Teenager nun in die Annalen der Everest-Geschichtsschreibung ein. Apa Shrepa ebenfalls. Der 50-Jährige stand zum 20. Mal auf dem Gipfel des höchsten Achttausenders.

Die Romeros: Sohn und Vater bei der Nahrungsaufnahme im Everest-Basecamp.

- Anzeige -

Mit seinem Erfolg am Everest ((8850m) schaffte Jordan Romero den bisherigen Altersrekord nochmal um drei Jahre zu unterbieten. Bisher wurde Temba Tsheri, ein 16-jähriger Nepali, als jüngster Gipfelbezwinger geführt.

„Der Rekord ist das eine, aber auf dem Dach der Welt zu stehen, ist einfach das schönste Gefühl, das man sich vorstellen kann“, sagte Romero am Sonntag nach seiner Rückkehr ins Basislager in einem via Satelliten-Telefon geführten Interview. „Ich tue das, um andere Kinder zu inspirieren, nach draußen zu gehen und sich Ziele fürs Leben zu setzen.“

Bereits im Alter von zehn Jahren hatte Romero den höchsten Berg Afrikas, den Kilimandscharo in Tansania, bezwungen. Ziel des jungen Abenteurers ist es, auf allen sieben Kontinenten den jeweils höchsten Berg zu erklimmen. Nach der Besteigung des Mount Everest fehlt ihm nur noch einer, der rund 5.000 Meter hohe Gipfel des Vinson-Massivs in der Antarktis.

- Anzeige -

Zum 20. Mal auf dem Dach der Welt

Einsame Spitze: Apa Sherpa bei seinem 20. Gipfelbescuh auf dem Everst (Foto: Picture Alliance).

Ob er sich noch an sein erstes Mal Everest erinnern kann? Der Nepali Apa Sherpa stand so oft wie noch kein Mensch vor ihm auf dem höchsten Punkt der Erde. Unglaubliche 20 Besteigungen sind dem 50-jährigen Sherpa geglückt. Ein Rekord für die Ewigkeit.

Der Klimabotschafter des World Wildlife Fund (WWF) erreichte am selben Tag wie Jordan Romero den Gipfel des Everest. In 8850 Meter Höhe entrollte der Sherpa ein Plakat mit folgender Inschrift: "Ihr hört unsere Stimme, nun erhebt eure Stimmen - wir können den Klimawandel im Himalaja stoppen!"

- Anzeige -