Großer Bahnhof auf dem Rathausplatz in Bruneck: Eine riesige Feuersäule lodert, die Musikkapelle Ahornach spielt auf und Nikolaus und Krampus verteilen Glühwein. Mittendrin: Hans Kammerlander, der nicht so recht weiß, was ihm geschieht, als ein bekanntes Gesicht nach dem anderen aus der Menge der Neugierigen auftaucht und mit ihm in das feine Restaurant hoch über dem Platz zieht

Überraschung: Zukünftig gibt es in Hans' Heimatgemeinde den "Hans Kammerlander Platz".
- Anzeige -

8000er-Mann Kurt Diemberger ist gekommen, Konrad Auer, Wettergott Karl Gabl, Erich Abram und natürlich auch der Südtiroler Landesrat Hans Berger für die Regierung: "Du bist Botschafter unseres Landes," sagt er, und fährt fort: "Dein Zuhause ist auf den Dächern der Welt - aber trotzdem bist du verhaftet mit den Wurzeln geblieben und hast die soziale Ader nicht verlassen!"

Bürgermeister Helmut Innerbichler überbringt den Beschluss des Gemeinderates, den neuen zentralen Platz in Hans' Heimatgemeinde Sand in Taufers auf den Namen "Hans Kammerlander Platz" zu taufen. Das Geburtskind ist sichtbar in einem Wechselbad der Gefühle, zwischen Jubel und Rührung. Zur Fotogalerie von Kammerlanders Geburtstagsparty Werner Beikircher, Oberarzt im Krankenhaus Bruneck und Hans' bester Freund, wird ziemlich persönlich: Er philosophiert über die Haarlänge von Bergsteigern und verrät, dass Hans schon versucht habe, "das lästige Waldsterben ein bisschen aufzufrischen."

Beikircher denkt zurück an die gemeinsamen wilden Jahre: "Nachdem es uns nicht gelungen ist, uns umzubringen (ich sage nur Matterhorn-Ostwand und Königspitze-Nordwand), bist Du aufgebrochen in die Berge der Welt und bist herumgekommen wie das falsche Geld, sogar bis zum Nordpol." Als Geschenk bringt er eine Eisschraube der ersten Touren mit, die untauglich fürs Eis war, weil sie zu starke Sprengkräfte entwickelte, aber sich heute noch hervorragend eignet, damit Weinflaschen zu öffnen …

- Anzeige -
Hans im Glück: Sichtlich gerührt verfolgt der Jubilar den Verlauf seiner Geburtstagsparty.

Das Kabarett-Duo Dietmar und Hans, die unter dem Namen "So sehn halt mir's" allwöchentlich eine kultige TV-Sendung bestreiten, nahmen kein Blatt vor dem Mund: Fragt der eine: "Was fällt dir ein zu den Stichworten ,Südtirol' und ,Bergsteiger'?" "Na, der Hans - und der Ding". "Und der Unterschied?" "Der Hans bringt Sachen ummi (hochdeutsch: nach Nepal"), der Ding bringt Sachen mit!"

An Hans' anderes Leben (in seinem gelernten Beruf als Maurer) erinnert der Juniorchef der renommierten Firma Zimmerhofer aus Sand in Taufers: Er hat die alten Lohnzettel herausgekramt und kann berichten, dass Hans am 13. September 1976 als Kranfahrer angefangen und im ersten Monat für 22 Arbeitstage rund 110.000 Lire verdient hat (damals etwas 150 Mark) - gewissermaßen als Startkapital für seine Bergfahrten. Den Weg zur Arbeitsstelle übrigens, an manchen Tagen 20 oder 25 Kilometer, legte Hans übrigens zu Fuß zurück. Training war alles! Zur Fotogalerie von Kammerlanders Geburtstagsparty Höhepunkt des Abends war die große geheimgehaltene Überraschung: Plötzlich ertönt nepalische Musik, und vier Mädchen in bunter Himalaya-Tracht betreten das Restaurant. Es sind Waisenkinder aus der Schule, die Hans zusammen mit der Nepalhilfe Beilngries unterstützt.

Hans' im Kreise der von ihm unterstützten nepalesischen Waisenkinder.

Sie präsentieren ein Buch über Hans, das in einer Auflage für 5000 Stück exklusiv zu seinem Geburtstag hergestellt wurde. Der Erlös kommt der Nepalhilfe Beilngries (und zwei weiteren Projekten) zugute. Karl Rebele, der Vorsitzende des kleinen ungemein rührigen Vereins, der so viel für Nepal tut, erklärt, was es für die Kinder bedeutet, solche Förderung zu erfahren. Zur Fotogalerie "Stationen eines Bergsteigerlebens - Kammerlander wird 50" Ihre Dankbarkeit muss er nicht beschreiben, die sieht jeder an ihren Gesichter - und an dem von Hans, der später seinen Geburtswunsch äußert: Prominente sollten nicht nur Projekte anschieben, sondern sich auch selber an den Spenden beteiligen!

Und bittet uns, den alpin.de-Usern und ALPIN-Lesern die Kontonummer der Nepalhilfe Beilngries an Herz zu legen. Als Geburtstags- und Weihnachtswunsch.

Text und Fotos: Bene Benedikt

Helfen Sie mit!

Hans Kammerlander bittet um Spenden für Schulen, für ein Kinderhaus und ein Krankenhaus in Nepal:

Nepalhilfe Beilngries e.V.

Volksbank Eichstätt

BLZ 721 913 00

Konto 722 707

www.nepalhilfe.org

Eine ausführliche sechsseitige Reportage von ALPIN-Autor Walter Lücker über Hans Kammerlanders erfülltes Bergsteigerleben lesen Sie in ALPIN 12/06 . Nutzen Sie unsere Einzelheftbestellung!

Weitere Informationen zu Hans Kammerlander:

www.kammerlander.com

- Anzeige -