Programm-Empfehlungen für die dritte Oktober-Woche.

Montag, 14. Oktober

- Anzeige -

Die Darmstädter Hütte im Verwall

Hoch über dem berühmten Skiort St. Anton steht in einem wilden Hochgebirgskessel die Hütte des Darmstädter Alpenvereins. Umgeben von mächtigen Dreitausendern und einem der schönsten Klettergärten der Alpen, spürt der Besucher dort noch die Bergromantik vergangener Tage. Die Darmstädter Alpinisten lieben ihre Hütte: Kletterer wie Wanderer sind gerne hier. Der Film begleitet die Kinder- und Jugendgruppe des Vereins bei einer Kletterwoche und führt durch die Verwallrunde, eine fünftägige Tour von Hütte zu Hütte durch die Verwallgruppe. hr fernsehen, 14.45 Uhr

Ausgerechnet - Allgäu

- Anzeige -

Das Allgäu ist eines der beliebtesten Reiseziele Deutschlands. 2018 zählte die idyllische Alpenlandschaft erstmalig über 13 Millionen Übernachtungen und war die beliebteste Bergregion des Landes. Die meisten Gäste kommen aus Deutschland, jeder Fünfte aus NRW. WDR-Reporter Daniel Aßmann rechnet aus, was Urlaub im Allgäu kostet. Er schaut sich die Unterkünfte in den Bergen an, geht in die Brotsauna, besucht ein Märchenschloss - und trifft Leute, die Spätzle mit der Hand schaben können. WDR Fernsehen, 21.00 Uhr

Mittwoch, 16. Oktober

Vom Bodensee ins Alpsteingebirge

Es ist eine der schönsten Grenzregionen: das Schweizer Bodenseeufer - sauberes Wasser, die Berge direkt vor der Haustür. Die Reise von Filmautorin Juliane Hipp führt in die östliche Schweiz, in den Kanton St. Gallen und in das Appenzellerland. Sankt Gallen selbst ist eine Stadt, die es zu Weltruhm gebracht hat, denn hier steht eine der größten und ältesten Klosterbibliotheken der Welt. Nur zwölf Kilometer entfernt liegt der Bodensee: Er ist Europas zweitgrößtes natürliches Trinkwasserreservoir und bietet viele Freizeit-, Sport- und Ausflugsmöglichkeiten. ARD-alpha, 20.15 Uhr

Südtirol: Rund um den Ortler

Vor der Annexion Südtirols durch Italien war er der höchste Berg Österreich-Ungarns. Heute ist er "nur" noch der höchste Berg Südtirols - der Ortler. Mit seinen über 3.900 Metern hat er seit jeher Land und Leute fasziniert. Selbst Erzherzog Johann von Österreich war 1804 so angetan vom imposanten Ortler, dass er daraufhin seine Erstbesteigung anordnen ließ. Der Lohn ist seit jeher ein unbezahlbarer Ausblick über die Ötztaler Alpen, die Silvretta- und Berninagruppe und die Dolomiten. "Land der Berge" begibt sich auf eine Reise auf und rund um den Ortler. ORF III, 21.05 Uhr

Donnerstag, 17. Oktober

Wer stand auf dem Dach der Welt: Reinhold Messner

Er ist der berühmteste Bergsteiger der Welt und hat viele Rekorde aufgestellt, die kaum zu glauben sind. Er bestieg als erster Mensch alle 14 Achttausender, die höchsten Berge der Welt und durchquerte, ebenfalls als Erster, zu Fuß die Wüste Gobi, Grönland und die Antarktis. Offen und humorvoll berichtet Reinhold Messner Reporter Willi Weitzel von seinen Erlebnissen. ARD-alpha, 7.30 Uhr

Expedition Europa: Die Verwandlung des Kontinents

Im zweiten Teil seiner Expedition begibt sich Geologe Colin Devey auf die Fährte eines urzeitlichen Ozeans - der Tethys. Denn es ist dieses sagenhafte "Ur-Meer", das mit der Entstehungsgeschichte vieler zentraleuropäischer Landschaften in Verbindung steht. Unter ihnen sind so besondere Naturräume wie das Elbsandsteingebirge, das Flussdelta der Donau, die Wüste Tabernas in Spanien oder die Alpen. arte, 15.50 Uhr

Freitag, 18. Oktober

Die Wiesbadener Hütte am Piz Buin

Am Fuß des sagenumwobenen Piz Buin steht die Hütte des Wiesbadener Alpenvereins. Ein schönerer Platz lässt sich kaum denken: hoch über dem Silvretta-Stausee auf 2.443 Meter Höhe und gegenüber dem gewaltigen Ochsentaler Gletscher. Der Film zeigt eine Gruppe Wiesbadener Alpinisten bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit an der Hütte, begleitet eine Bergsteigergruppe auf den Gipfel des Piz Buin und ist unterwegs mit einer Kräuterexpertin durchs Montafoner Garneratal. hr fernsehen, 20.15 Uhr. Wiederholung am 20.10. um 14.45 Uhr im hr fernsehen.

Samstag, 19. Oktober

Von Hütte zu Hütte im Appenzeller Land

Eine Wanderung von Hütte zu Hütte: Tamina Kallert genießt das Appenzeller Land und die beindruckende Natur hoch oben in den Schweizer Bergen. Die Bergwirte auf den Hütten sind herzlich und das Essen schmeckt köstlich: Frische Ziegenmilch, Schweizer Rösti, Appenzeller Käse und Whisky stehen auf dem Speiseplan. Ihr Begleiter ist der humorvolle Schweizer Geschichtenerzähler und Alpenfan Jürg Steigmeier. Gemeinsam erleben die beiden eine abenteuerliche Woche mit mancher Herausforderung, aber auch Entspannung. WDR Fernsehen, 16.45 Uhr

Sonntag, 20. Oktober

Die Alpen - Eine große Geschichte

"Terra X" begibt sich auf eine Zeitreise durch die Geschichte der Alpen: von Ötzi bis Wilhelm Tell. Von ihrer spektakulären Entstehung bis zu den todesmutigen Gipfelstürmern unserer Zeit. Die Autoren Florian Breier und Christian Stiefenhofer erzählen die faszinierende und wechselhafte Geschichte der Alpen in spektakulären Bildern. Interviews mit Wissenschaftlern wie dem Historiker Jon Mathieu, dem Gletscherforscher Luc Moreau oder dem Montanarchäologen Thomas Stöllner erklären und vertiefen Geschichten wie die von den Mitterberger Kupferminen oder dem Innenleben des Gletschers von Argentière, während geschickt eingesetzte Spielszenen die Zuschauer in die Zeit von Ötzi oder Wilhelm Tell entführen. ZDF neo, 7.40 Uhr

Bergauf-Bergab: Auf den Mont Blanc

Das Team von Bergauf-Bergab stattet diesmal dem höchsten Berg der Alpen einen Besuch ab. Bayerisches Fernsehen, 18.45 Uhr

Vom Nanga Parbat durch das Karakorum

Am Fuße des Nanga Parbat wird der Jeep durch eine Eselskarawane ersetzt, um nach Fairy Meadows zu gelangen, einer grünen Hochebene, die von deutschen Bergsteigern als "Märchenwiese" bezeichnet wird. In einem Camp auf knapp 4.000 Metern Höhe hat der junge Pakistaner Safrez die Bewirtung der Wanderer übernommen. Sein inzwischen 104-jähriger Großvater war Teil der berühmten Buhl-Expedition, bei der der Österreicher Hermann Buhl am 3. Juli 1953 als erster Bergsteiger den Gipfel des Nanga Parbat, auch "Killer Mountain" genannt, im Alleingang erreichte. Weiter geht es den Indus entlang nach Skardu und Machalu. Phoenix, 20.15 Uhr

Sagenhaft - Südtirol

Traumland auf der Sonnenseite der Alpen, das ist Südtirol. Mit 350 Gipfeln über 3000 Metern, acht National- und Naturparks, dem größten Almgebiet Europas, der Seiseralm, dem UNESCO Welterbe Dolomiten, mit glasklaren Bergseen, verwunschenen Tälern und romantischen Dörfern und Städten. Hier wachsen Wein und Äpfel, Edelweiß und Alpenrose, und die Murmeltiere dösen in der Sonne. Man spricht deutsch, italienisch und ladinisch. Und die Menschen scheinen ruhiger, entspannter, ausgeglichener. Irgendwie im Einklang mit der Natur Axel Bulthaupt begibt sich in einer neuen Folge seiner Sendereihe "Sagenhaft" auf eine Reise durch Südtirol. MDR Fernsehen, 21.00 Uhr

Vom Karakorum nach Tibet

Die Reise führt durch die Wüste Taklamakan nach Hotan. Dort floriert der Jadehandel auf riesigen Marktplätzen. Langsam steigen die Wege wieder an. Das erste Kulturdenkmal in der autonomen chinesischen Provinz Tibet am Weg ist der Kumbum-Tschörten in Gyangtse. In Shigatse steht das Tashilhunpo, das fürstlich renovierte Kloster des Panchen Lama. Nach 3.000 Kilometern durch China wird wieder der Himalaya erreicht. Mit dem Mount Everest, Cho Oyu, Makalu, Lhotse und Shishapangma tut sich ein grandioses Panorama auf. Auf 5.200 Metern Höhe erlebt die Reise ihren Höhepunkt: Der Chomolungma, die Tibeter nennen ihn "die Göttin Mutter der Erde", wird sichtbar. Phoenix, 21.00 Uhr

Kurzfristige Programmänderungen sind möglich!

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben