Die JDAV-Gruppen sammelten im Rahmen des Projektes "DownUpCycling" in 100 Tagen 2,6 Tonnen gebrauchter Daunenprodukte. Das französische Unternehmen Re:Down wird die Daunen und Federn nun aus den gesammelten Produkten entnehmen, sortieren und aufbereiten.

100 Tage hatten die JDAV-Gruppen Zeit, um so viel wie möglich Daunenprodukte zu sammeln, die nicht mehr verwendet wurden. Zusammengekommen sind 2,6 Tonnen. Der Inhalt, also die Daune, wird nun recycelt. 

- Anzeige -

Am 30. Juni 2019 endete der Zeitraum des Projekts "DownUpCyclings" der JDAV und Mountain Equipment. Bis zum letzten Tag kamen unerwartet viele Einsendungen, was das Wiegen entsprechend verzögert hat. Nun steht das Ergebnis fest. 

Das Logo der Jubiläumsaktion.

| © JDAV

Insgesamt wurden 2.650 kg Daunenprodukte eingesendet. Die teilnehmenden JDAV-Gruppen zeigten bei der Sammlung sehr viel Kreativität: Sie fuhren mit dem Fahrrad von Haus zu Haus, um die Sachen selbst abzuholen, berichteten in der lokalen Zeitung über ihre Sammelaktion oder druckten eigene Flyer und Plakate. Gesammelt wurden hauptsächlich alte Bettwaren wie Daunendecken und -kissen, aber auch ausgediente Daunenjacken und -schlafsäcke.

- Anzeige -

So geht es nun mit den Daunen weiter

Das französische Unternehmen Re:Down wird die Daunen und Federn aus den gesammelten Produkten entnehmen, sortieren und aufbereiten. Daune mit ausreichend hoher Qualität verarbeitet Mountain Equipment für eine JDAV-exklusive Daunenweste. Auch Daunen mit geringerer Qualität werden verwertet, beispielsweise für neue Bettwaren. Aus Bruchstücken von Daunen und Federn lässt sich hochwertiges Düngematerial herstellen.

Das "DownUpCycling Projekt" sollte bei den Jugendlichen der JDAV ein Bewusstsein für den wertvollen Naturstoff Daune schaffen. Die zehn Gruppen, die am meisten Daunenprodukte gesammelt haben, erhalten von Mountain Equipment einen Zuschuss für ihre Jugendarbeit im Wert von 300 € bis 1.000 €. Siegen wurde die JDAV Nördlingen.

Weitere Informationen zum Projekt findet ihr hier: www.mountain-equipment.de und www.alpenverein.de.

- Anzeige -