Die Vorträge und Diskussionsrunden können via Livestream mitverfolgt werden.

Bergsport boomt - das zeigt sich nicht zuletzt an den stetig wachsenden Mitgliederzahlen der alpinen Vereine, allen voran des Deutschen Alpenvereins. 

- Anzeige -

"Deutschlandweit begeistern sich die Menschen für den Bergsport, die Berge und einen nachhaltigen Umgang mit ihnen. Das Verhältnis zu Natur und Sport hat sich damit in den letzten 150 Jahren massiv gewandelt", stellt DAV-Geschäftsführer Dr. Olaf Tabor fest.

Prominenter Gesprächsgast: Alexander Huber.

| © Imago / Rainer Unkel
- Anzeige -

Für das "Geburtstagskind" Grund genug, sich dem Themenkomplex Berwelt und Bergsport im Jubiläumsjahr einmal aus wissenschaftlicher Perspektive zu nähern. 

Dazu konnte für die sechsteilige Vortragsreihe "Die Alpen. Der gefährdete Traum" mit der Bayerischen Akademie der Wissenschaften ein kompetenter Partner gewonnen werden.

Das sieht auch Andreas Kaiser so. Man könne ein breites Themenspektrum abdecken und "wirklich hochkarätige Redner und Rednerinnen" präsentieren, freut sich der Organisator der Reihe beim DAV. 

© DAV

Los geht's am 16. Mai mit dem Vortrag "Der Ruf der Berge - eine resonanztheoretische Deutung" von Prof. Dr. Hartmut Rosa (Universität Jena). Am 21. Mai wird Alexander Huber mit zwei Wissenschaftlern über die "Versportlichung des Bergsteigens" diskutieren, am 06. Juni gibt Profibergsteigerin Ines Papert Einblicke zum Thema "Medialität und Vermarktung des Bergsports", die Frage "Alpenvereinskultur - eine "andere" Ökonomie?" wird am 27. Juni eingehend erörtert, am 04. Juli setzen sich die Referenten mit dem Thema "Raumordnungskonzepte und Naturschutz im Alpenraum" auseinander, zum Abschluss der Reihe am 15. Juli stellt sich die Runde der "Herausforderung Klimawandel".

Der Eintritt zu allen Vorträgen der Reihe ist frei. Für die Veranstaltungen in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften ist keine Anmeldung erforderlich, für die im Alpinen Museum können Freikarten vorab an der Museumskasse bzw. an der Abendkasse erworben werden.

Die Veranstaltungen finden abwechselnd im Alpinen Museum auf der Praterinsel bzw. in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften statt.

Wer es nicht nach München schaffen sollte, kann die Vorträge auch via Livestream unter alpenverein.de/vortragsreihe2019 oder hier mitverfolgen:

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Vorträgen findet Ihr ebenfalls unter alpenverein.de/vortragsreihe2019.

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben