Spektakuläre Aufnahme einer Lawine in Nordtirol nahe Innsbruck.

Dass eine Lawine nicht in Rekordgeschwindigkeit abgehen muss, beweist dieses Video, das in der Nähe von Innsbruck aufgenommen wurde. Hier schieben sich die Schneemassen langsam, ja fast schon gemächlich, aber dennoch unaufhaltsam in Richtung Tal.

- Anzeige -

Video: Eine Grundlawine gefilmt von Gebi Mair, dem Tiroler Grünen-Klubchef.

Das spektakuläre Naturschauspiel wurde am 17. März - unweit der Arzler Alm - festgehalten. Die Alm liegt auf 1067 m am Fuße der Inntalkette und ist ein beliebtes Ausflugsziel oberhalb Innsbrucks. 

- Anzeige -

Das Video zeigt eine Grundlawine. Bei Tauwetter ist diese Lawinenart typische für das Frühjahr. Wenn die Temperaturen steigen und der Schnee zu schmelzen beginnt, verringert sich die Stabilität des Schnees. 

Der Schneematsch fließt ins Tal und gleitet entlang der Geländeoberfläche. Trotz der geringen Geschwindigkeit der Schneemassen ist solch eine Lawine alles andere als ungefährlich. Das Gewicht der Schneemassen kann bis zu mehrere Tausend Tonnen erreichen und alles zerstören, was ihnen in den Weg kommt. 

Inzwischen sind die Lawinensperren an der Arzler Alm wieder aufgehoben:


- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben