Wir präsentieren Euch die TV-Tipps vom 4. bis 10. Februar.

Montag, 4. Februar

- Anzeige -

Winter im Ausseerland

Ein Land, von der Eiszeit geformt, umrahmt von mächtigen Gebirgsketten und ein Land der Seen: Das Ausseerland gehört zu den bezauberndsten Regionen des Salzkammergutes - auch im Winter. 

Malerische Natur: Winter im Ausseerland

Malerische Natur: Winter im Ausseerland.

| © Picture Alliance
- Anzeige -

Dies ist die Geschichte eines Winters, der hier im geografischen Mittelpunkt Österreichs die Welt mit Nachdruck verzaubert und Stillstand beschwört, damit sie so bleibt, wie sie ist: authentisch und unbeschreiblich selbstbewusst. Er ist rau, grob, still und zugleich voller Farben, voller Leben, voller Poesie - der Winter im Ausseerland. 

3sat, 20.15 Uhr

Mittwoch, 6. Februar

Der Hindelanger Klettersteig - Ein Klassiker in den Allgäuer Alpen

Der Hindelanger Klettersteig ist einer der bekanntesten, längsten, anstrengendsten, aber auch schönsten Steige im Allgäu. Mit einem Ausblick von der Zugspitze bis in die Schweiz, zählt er auch als landschaftliches Highlight.

hr-fernsehen, 11.25 Uhr

In 4.000 Metern Höhe: Blick in eine Gasse in Lo Manthang

In 4.000 Metern Höhe: Blick in eine Gasse in Lo Manthang.

| © Picture Alliance


Donnerstag, 7. Februar

In der Welt zuhause: Nepal - Lo Manthang auf dem Dach der Welt

Lo Manthang ist eine alte Festungsstadt im nepalesischen Distrikt Mustang. Sie liegt 4.000 Meter über dem Meeresspiegel und wird vom Volk der Lopa bewohnt. Trotz der außerordentlichen Höhe, der extremen Kälte und der eisigen Winde leben 800 Menschen hier das ganze Jahr über. Philippe Simay trifft Karma, der sein ganzes Leben in Lo Manthang verbracht hat. 

arte, 17.10 Uhr

Freitag, 8. Februar

Glacierexpress - Von Brig zum Matterhorn

Die Fahrt mit dem Glacierexpress ist eine der berühmtesten Eisenbahnreisen der Welt. In acht Stunden erfahren wir zwischen St. Moritz und Zermatt knapp 300 Kilometer Schweizer Alpenlandschaft in ihrer schönsten Form. Seit 88 Jahren gehört die Reise mit dem "langsamsten Schnellzug der Welt" zu einer der aufregendsten und bequemsten Möglichkeiten, die Alpen zu entdecken.

SWR Fernsehen, 14.15 Uhr

Der Mindelheimer Klettersteig - Einer der schönsten Eisenwege im Allgäu

Der Mindelheimer Klettersteig wurde bereits 1975 angelegt und gehört zu den Klassikern im Allgäu. Er sollte in keinem Tourenbuch eines richtigen Klettersteigfans fehlen. Die einzelnen Stellen sind nicht besonders schwierig, dennoch gehört er aufgrund seiner Länge zu den anspruchsvollen Klettersteigen und sollte nicht unterschätzt werden.

hr-fernsehen, 20.15 Uhr

Im Schatten des Rosengartens - Bergerlebnis Latemar

Rosengarten

Bergwanderer im Aufstieg zur Pisahütte

| © HR/Mountainfilm Mainz

Latemar ist der Name einer Gebirgskette in den Dolomiten südlich des Rosengartens, von diesem getrennt durch den Karerpass. Die höchste Erhebung des Latemar ist der Diamantidi-Turm mit einer Höhe von 2.842 Meter.

Als ideale Eingehtour eignet sich besonders der Hirzelweg. Der fünf Kilometer lange, überaus schöne und viel begangene Höhenweg führt mit weitreichender Fernsicht weitgehend eben durch die Hänge südwärts, wobei man stets die Zacken und Türme der Latemargruppe vor sich hat. 

Eine zweite Wanderung führt ins Latemarlabyrinth in einsamer und mystischer Gegend. Abwechslungsreich zeigt sich der Latemar bei dieser Wanderung. Die dritte Wanderung erfordert Trittsicherheit, da es in das Felsenmassiv des Latemar geht. Zur Pisahütte geht es mitten hinein in die Zauberwelt des Latemars. Begeisternde Flugaufnahmen zeigen die eindrucksvolle Gebirgsgruppe auch aus der Vogelperspektive.

hr-fernsehen, 21 Uhr

Samstag, 9. Februar

Blickpunkt Sport: Gratwanderung - Auf Bergtour mit Peter Schlickenrieder und Laura Dahlmeier

Ein Filmteam begleitet Biathletin Laura Dahlmeier und den Langlauf-Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf einer ebenso herrlichen wie anspruchsvollen Zwei-Tages-Bergtour zu Deutschlands höchstem Gipfel. Denn die beiden Sportler wollen die Zugspitze nicht auf dem "Normalweg" besteigen, sondern auf einer ausgesetzten Kletterroute, die Laura Dahlmeier schon lange auf ihrer Wunschliste hat. 

Das sehr persönliche Berg-Erleben der Laura Dahlmeier ist eingebettet in die grandiosen Bilder, die die Tour liefert - auch mit vielen Luftaufnahmen.

Bayerisches Fernsehen, 13.30 Uhr und SWR Fernsehen, 17.30 Uhr

Im Bann der Jahreszeiten - Eiseskälte

Es wird kalt in Mitteleuropa. Zwar lassen Anfang Dezember Schnee und Eis in weiten Teilen Europas noch auf sich warten, doch allmählich breitet sich der Winter aus. Ingo Nitschke und seine Huskys halten auf ihrer Wetterstation auf dem Brocken im Harz Ausschau nach dem ersten Schnee.

In sehnlicher Erwartung nach der weißen Pracht befindet sich auch Skilehrer Ivan Piani in den Südtiroler Alpen. Pünktlich zu Weihnachten, so hofft er, sollen die Berge ein weißes Kleid tragen.

Phoenix, 14.15 Uhr

Sonntag, 10. Februar

Vom Bauen in den Bergen (3/4) - Neue Alpine Architektur in Südtirol

In 2275 Metern Höhe

In 2275 Metern Höhe: Das Messner Mountain Museum auf dem Kronplatz-Gipfel.

| © Picture Alliance

Er sind vor allem touristische Bauten, die in den Alpen bemerkenswert sind. Auch in Südtirol stellt das zeitgemäße Bauen im hochalpinen Bereich eine zentrale Herausforderung dar. Ob sich die Gebäude in die Hänge eingraben, ob sie die Berge spiegeln wie etwa die "Mirror Houses" von Peter Pichler, oder ob sie ihre Form nachahmen wie der Salewa-Firmensitz in Bozen - stets gelingt es den Architekten, ausdrucksstark und doch zurückgenommen zu bauen. 

Trotz einer vitalen Szene einheimischer Baumeister leisten sich auch die Südtiroler importierte Stararchitektur: Auf dem Kronplatz-Gipfel hat Zaha Hadid ein neues Museum für Reinhold Messner gebaut, das 2015 eröffnet wurde. 

Jenseits von Dirndl-Architektur und Chalet-Kitsch gibt es in den Alpen viele neue aufregende Entwicklungen. Die Reihe "Vom Bauen in den Bergen" bietet einen Gesamtüberblick über die wichtigsten Neuerungen in verschiedenen Regionen.

3sat, 11 Uhr

Vom Bauen in den Bergen (4/4) - Neue Alpine Architektur in der Schweiz

Einer der Vorreiter des modernen Bauens in den Alpen ist der Schweizer Pritzker-Preisträger Peter Zumthor. Mit seiner Therme in Vals setzte er schon Ende der 1990er-Jahre Maßstäbe. Von Mario Botta bis Herzog & de Meuron reicht die Linie international agierender Schweizer Architekten und ihren anspruchs- und qualitätsvollen Beiträgen zur alpinen Baukultur, die diesem Teil der Reihe vorgestellt werden. 

Nicht zuletzt ist es jedoch eine neue, experimentierfreudige Architektengeneration, der auch Selina Walder und Georg Nickisch angehören, die die Zukunft der alpinen Architektur prägen werden. Die Reihe "Vom Bauen in den Bergen" bietet einen Gesamtüberblick über die wichtigsten Neuerungen in verschiedenen Regionen.

3sat, 11.45 Uhr

Abenteuer Alpenüberquerung - Vom Tegernsee nach Sterzing

Einmal zu Fuß über die Alpen wandern - für viele ein unvorstellbarer Gedanke, für andere dagegen eine willkommene sportliche Herausforderung. In der Tat sollte man als Wanderer schon einigermaßen geübt und ausdauernd sein, aber der Weg vom Tegernsee nach Sterzing in Südtirol ist die wohl "einfachste" Möglichkeit, einmal von Nord nach Süd über den kompletten Alpenhauptkamm zu wandern. 

Monika Birk hat mit ihrem Team eine Gruppe Wanderer bergauf und bergab begleitet.

WDR Fernsehen, 13.45 Uhr

Bergauf bergab - Das Magazin für Bergsteiger

Thema: 25 Jahre "Natürlich auf Tour". Sanfte Skitouren in Bayern.

Bayerisches Fernsehen, 18.45 Uhr

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben