Die Lawinenwarndienste der drei Länder Tirol, Südtirol und Trentino haben sich zusammengeschlossen, um um ab der Wintersaison 2018-2019 eine gemeinsame, mehrsprachige und grenzüberschreitende Lawinenvorhersage zu veröffentlichen.

"Das Hauptziel des Projekts ist eine gemeinsame, multilinguale Lawinenvorhersage, welche die Öffentlichkeit täglich über die Lawinensituation in der gesamten Europaregion informiert", wie es auf der Website des Gemeinschaftsprojektes "Euregio-Lawinenlagebericht (ALBINA)" heißt, die momentan noch in einer Beta-Version läuft.

- Anzeige -

Klar und übersichtlich gestaltet: Die neue Website der Lawinenwarndienste Tirol, Südtirol und Trentino.

| © Screenshot avalanche.report

Die Initiatoren hoffen, mit der ersten grenzüberschreitenden Lawinenvorhersage "eine entscheidende Verbesserung in der Risikoprävention und dem Risikomanagement in der Europaregion" erreichen zu können.

So weht er, der Wind.

| © Screenshot avalanche.report
- Anzeige -

Neben der Lawinenvorhersage bietet die Seite selbstverständlich auch Informationen sowie Karten zu Schnee- und Neuschneehöhen, Lufttemperatur und Windverhältnissen.

Gemeinsame Träger des Projektes sind die Europaregion Tirol Südtirol Trentino, die Universität Wien sowie die Lawinenwarndienste von Triol, Südtirol und Trentino.

- Anzeige -