Nach gut zwei Jahren Bauzeit eröffnet am 10. Oktober 2018 das neue Sporthaus Schuster am Münchner Marienplatz.

Das Sporthaus Schuster ist eine echte Münchner Institution und seit 1913 aus dem Stadtbild der Isarmetropole nicht mehr wegzudenken. Generationen von Bergsteigern, Kletterern und Tourengehern deckten sich hier am Marienplatz mit Ausrüstung und Bekleidung für ihre alpinen Abenteuer ein - sei es an den nahen Münchner Hausbergen oder den großen Gipfeln dieser Welt. 

- Anzeige -

Jetzt hat sich das "Sporthaus des Südens", das in dritter Generation von der Familie Schuster geführt wird, wieder einmal neu erfunden: Nach gut zweijähriger Umbauphase präsentiert sich das Geschäft am 10. Oktober der Öffentlichkeit komplett neu.

So soll sie aussehen, die neue Boulderwand im Schuster.

| © Schuster

Neben modernen Materialien und einer zeitgemäßen Aufmachung geht der "Schuster" mit rund 1.000 m² mehr Fläche, neuen Räumen, einer neuen Fassade zum Rindermarkt und einer Vielzahl neuer Angebote an den Start.

- Anzeige -

Zu den neuen Flächen des Sporthauses gehört das Schuster-Loft im 6. OG über den Dächern der Stadt, das Kunden künftig für Events und Veranstaltungen zur Verfügung steht.

Das komplette 1. OG steht ab sofort für Damen mit den Sortimenten Fitness, Running und Yoga bereit. Und an der neugestalteten Boulderwand im 5. OG können Kletterschuhe von nun an gleich ausprobiert, bei der Lauf-Analyse die passenden Runningschuhe ausgesucht werden.

Auf einen Espresso ins Schuster? Ab 10. Oktober kein Problem.

| © Schuster

Neben eigener Änderungsschneiderei und Skiwerkstatt wird es im Sommer künftig eine E-Bike-Abteilung mit eigener Fahrradwerkstatt geben. Und im UG sorgen die Bootfitting-Spezialisten mit Hightech und Handwerk für den richtigen Skischuh nach Maß. Auch der Deutsche Alpenverein (DAV) ist ab sofort mit einer großen Servicestelle der Sektion München im 4. OG vertreten.

Führt das "Sporthaus des Südens" in dritter Generation: Flori Schuster.

"Mit unserem neuen Haus am Marienplatz wollen wir mit einem Augenzwinkernund sympathisch an die Historie des Hauses anknüpfen und dabei gleichzeitig Maßstäbe für die Zukunft setzen," sagt Sporthaus-Chef Flori Schuster. 

Dazu gehört auch, dass Schuster seine Kunden ab sofort als echter Gastgeber empfängt: In der hauseigenen Alpina Bar im Erdgeschoss soll alpiner Charme auf Münchner Lebensgefühl treffen. "Hier können wir ganz nebenbei auch noch unsere Gastgeberqualitäten unter Beweis stellen und unsere Kunden z.B. mit einer Hollunderschorle, einem Mittagessen oder einem Espresso bewirten," so der Unternehmer.

Am Mittwoch, den 10. Oktober, können sich Interessierte ab 10:00 Uhr ein eigenes Bild vom "neuen Schuster" machen. 

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben