Ob Alpinisten, Extrembergsteiger, Kletterer oder Trailrunner - das italienische Familienunternehmen fertigt für jeden den passenden Schuh.

Was haben Simone Moro, Tamara Lunger, Adam Ondra, Alex Honnold, David Lama, Hansjörg Auer, Tommy Caldwell, Denis Urubko, Beat Kammerlander und noch viele weitere Stars der alpinen Szene gemeinsam? Sie alle vertrauen auf die Produkte eines italienischen Familienunternehmens, das vor 90 Jahren vom Schuster Narciso Delladio im Val di Fiemme gegründet wurde.

- Anzeige -

Video: 90 Jahre Firmengeschichte in 103 Sekunden zusammengefasst.

Dem Fleimstal ist La Sportiva bis heute treu geblieben, auch wenn der Firmensitz zwischenzeitlich von Tesero nach Ziano di Fiemme verlegt wurde, und die Belegschaft statt einer handvoll Leute nun über 300 Beschäftigte umfasst. Mit der Zahl der Angestellten ist über die Jahrzehnte hinweg auch das Angebot der Marke gewachsen: 

- Anzeige -

Video: Die Entstehungsgeschichte des legendären Trango-Modells.

La Sportiva produziert nicht nur Schuhe für sämtliche Spielarten des Bergsports - Wandern, Trekking, Bergsteigen, Klettern, Hochtouren, Eisklettern, Skitouren, Trailrunning oder Höhenbergsteigen -, sondern führt seit ein paar Jahren auch die passenden Bekleidung und (teilweise auch) Ausrüstung dazu im Sortiment. 

Aus der kleinen Schusterwerkstatt ist ein global operierendes Unternehmen geworden, das seinen Wurzeln - trotz aller Veränderungen - aber stets treu geblieben ist. 

Nach einem kurzen Flirt mit The North Face gegen Ende der 1990er Jahre befindet sich die Marke im Jahr des 90. Unternehmensjubiläums nun wieder zu 100% im Eigentum der Familie Delladio. Eine absolute Seltenheit im hart umkämpften Outdoormarkt.

Das waren Zeiten: Kletterschuhe aus dem La Sportiva-Archiv.

| © La Sportiva

Wer mehr über die bewegte Geschichte von La Sportiva wissen möchte, wird hier fündig.

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben