ALPIN erscheint in neuer Optik und will Kontakt mit und zwischen den Lesern fördern.

Titelblatt unserer Relaunch-Ausgabe 05/2018.

Mehr Umfang, mehr Emotionen, eine großzügigere Optik, längere Geschichten und ein intensiverer Kontakt mit und zwischen den Lesern: ALPIN erscheint nach einem Relaunch mit der Mai-Ausgabe nicht nur äußerlich in einer neuen Optik, auch bei den Inhalten setzt die Redaktion um Chefredakteur Bene Benedikt neue Akzente.

Freut sich über das neue ALPIN: Chefredakteur Bene Benedikt.

"Das Leseverhalten, so ergab unsere Marktforschung, ändert sich", berichtet Benedikt. "Konkrete Tipps holt man sich inzwischen aus dem Internet."

Eine Zeitschrift wie ALPIN, seit nunmehr 55 Jahren auf dem Markt erfolgreich, müsse heute dem Leser vermehrt Geschichten zum Verweilen und Genießen bieten. "In der internetgetriebenen Zeit sind wir das Lagerfeuer, an dem man sich in Ruhe etwas erzählen kann."

Die 148-seitige Relaunch-Ausgabe kann hier bestellt werden.

Gestärkt werden soll dabei auch der Gemeinschaftsgedanke, der die Leser als Community in den Bereichen Print und Internet verbinde. Unter alpin.de werde man nun einen aktiven Austausch mit Outdoor- und Bergsport-Bloggern forcieren. Schon jetzt ist ALPIN das Monatsmagazin mit den meisten Followern im Bereich Bergsport.

Die neue Optik des Heftes erscheint großzügiger und luftiger. "Die Berge werden spürbarer und prägnanter", fasst es der Chefredakteur zusammen. Neue Rubriken wie "Mein Moment" sollen zum Innehalten einladen. Unter der ebenfalls neuen Rubrik "Schlauberger" werden zu einem Thema ausführlich Fakten geliefert, während bei "Kontrovers" über spannende Themen des Bergsports diskutiert wird.

Die eigens entworfenen, frischen Rubrik-Logos vermitteln die Begeisterung der ALPIN-Macher für ihr Produkt und ihre Arbeit ebenso wie der neue Claim "Leben für die Berge".

Beibehalten werden die beliebten Tourenkarten, die man aus dem Heft heraustrennen und unterwegs nutzen kann. Trotz des erweiterten Angebots bleibt der Verkaufspreis des Heftes allerdings unverändert.

Gewinnt einen Eindruck des neuen ALPIN und klickt Euch durch die Slideshow unserer 148-seitigen Relaunch-Ausgabe:

 

Eines der Merkmale des neuen ALPIN: beeindruckende Bilderstrecken.

Sieht ALPIN auf dem richtigen Weg: Bärbel Schnell.

Bärbel Schnell, Leiterin des ALPIN herausgebenden Olympia-Verlags, sieht ALPIN auf dem richtigen Weg:

"ALPIN genießt in unserer Zielgruppe ein hohes fachliches Ansehen. Mit dem Relaunch wollen wir nun auch diejenigen von uns begeistern, die neben praktischen Tipps und Materialtests auch Lust auf schöne Lesestücke und beeindruckende Bilderstrecken haben."

Die 148-seitige Relaunch-Ausgabe kann hier bestellt werden.

Übrigens: Auch auf unserer Webseite haben wir den Relaunch des Heftes nachvollzogen und Layout, Logo und Schriften dem Erscheinungsbild unseres Print-Objektes angepasst. Auch der Menüpunkt "Blogosphäre" ist neu hinzugekommen.

Viel Freude mit dem neuen ALPIN wünschen das ALPIN-Team (v. l.):  Bene Benedikt (Chefredakteur), Romana Bloch (Redaktion), Holger Rupprecht (Portalmanager alpin.de), Cordula Steger (Redaktionsassistenz), Luitgard Schüller (Grafik), Robert Demmel (Chef vom Dienst),  Johanna Marxer (Grafik), Olaf Perwitzschky (Test-Redaktion), Petra Darchinger (Bild-Redaktion), Andreas Erkens (Redaktion), Andrea Rudolf (Redaktion), Wolfgang Dengler (Online-Redaktion).