Ein Grat ohne Namen – am höchsten Gipfel der Alpen? Ja, den gibt es, und er ist wunderschön.

Der Montblanc ist nicht nur der höchste Gipfel der Alpen, sondern auch der vielfältigste. Man zählt über 100 Routen, um zum Gipfel zu gelangen. Die Bandbreite reicht dabei von "a long walk in the snow" bis hin zu schwierigsten Felsklettereien.

- Anzeige -
Innominatagrat Montblanc

Aufmacher-Doppelseite der Reportage "Schönheit, die keinen Namen braucht". In der Ralf Gantzhorn seine Besteigung des Montblancs über den Innominatagrat beschreibt.

| © alpin.de

Und das Wörtchen Akklimatisation sollten Aspiranten, egal auf welcher Route, auch schon mal gehört haben. Denn es reicht nicht, einfach mal mit der Seilbahn auf die Aiguille du Midi zu fahren und von dort aus loszustapfen. Die vielleicht schönste Annäherung an den Berg führt über die Dômes de Miage und die Aiguille de Bionnassay im Südwesten des Massivs.

ALPIN 05/2018

Unsere Mai-Ausgabe: neues Logo, neuer Look, neue Rubriken! 

| © alpin.de
- Anzeige -

Danach sollte man fit genug sein, um sich den großen Herausforderungen am Monarchen zu stellen. Dazu gehört – bei guten Verhältnissen – der Traumgrat "Innominata".

Begleitet unseren Autor und Fotografen Ralf Gantzhorn mit seinen beiden Begleitern, Bergführer Fritz Miller und Jazztrompeter Nils Wülker auf dieser außergewöhnlichen Tour zum höchsten Berg der Alpen.

Die komplette, zehnseitige Reportage "Innominata - Schönheit, die keinen Namen braucht" findet Ihr in unserer Mai-Ausgabe. Neben allen wichtigen Informationen zu dieser "Sehnsuchtstour" Tour stellen wir Euch auch noch drei Klassiker im Montblanc-Massiv vor. 

Exklusiv für die User von alpin.de hat Autor und Fotograf Ralf Gantzhorn die schönsten Bilder vom Innominatagrat in einer Slideshow zusammengestellt:

Neben der Tourenreportage findet Ihr noch folgende Themen in unserer Mai-Ausgabe.

  • Titelthema: Südtirols Hoher Norden – Abenteuer Pfitscher Tal

  • Test: 10 Stirnlampen bis 75 Euro

  • Im Porträt: Robert Jasper

  • Schritt für Schritt: Tajakante

  • Bergschule: Einstieg in die Klettersaison

  • Von oben: Wanderberge Berchtesgaden

  • Hütte des Monats: Medelserhütte

  • Reportage: Montblanc – Der lange Grat Innominata

  • Allgäu: Neues Leben für alte Alpen

  • Im Interview: "Wanderpapst" Manuel Andrack

  • Neue Rubriken: "Gesund am Berg", "Kontrovers", "Mein Moment" und "SchlauBERGer"

Unsere 148 Seiten starke Relaunch-Ausgabe ist ab dem 14. April im Zeitschriftenhandel oder in unserem Webshop erhältlich!

Klickt Euch durch die Fotogalerie, um einen Eindruck von ALPIN 05/2018 zu gewinnen:

 

Text von Ralf Gantzhorn

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben