Aaron Rice ist innerhalb eines Jahres 762. 000 Höhenmeter mit Ski aufgestiegen. Seine Leistung entspräche dem 216-maligen Besteigen des Mount Everests vom Basislager bis zum Gipfel.

Diese außergewöhnliche Leistung gelang dem US-Amerikaner zwischen dem 01. Januar und dem 31. Dezember 2016. Die 2,5 Millionen "Vertical Feet" innerhalb eines Kalenderjahres bedeuteten einer Pressemeldung seines Sponsors Ortovox zu Folge einen neuen Weltrekord. Zuvor hielt diesen Rekord der Kanadier Creg Hill.

- Anzeige -

Der Film zu dem Projekt wurde mit einigen Preisen ausgezeichnet und wird im Rahmen der internationalen Banff-Film-Tour gezeigt, nicht jedoch in Deutschland. Hier könnt Ihr den Streifen sehen:

Um ein Jahr lang Skitouren gehen zu können, musste Aaron Rice dem Schnee folgen. So kam es, dass er in Argentinien, Chile sowie den US-Bundesstaaten Kalifornien, Colorado, Utah und Ore­gon an über 330 Tagen auf Skitour war.

- Anzeige -

Aaron Rice war nicht nur alleine auf Tour, oft begleiteten ihn Freunde, ohne deren Unterstützung er den Rekord nicht hätte brechen können, wie er im Interview erklärt.

Härtester Monat war der Juni 2016, als niemand mehr mit auf Tour gehen wollte und er in den Bergen Colorados viel alleine und bei miserablen Schneebedingungen unterwegs sein musste. 

Freunde und Familie waren wichtige Energie- und Motivationsquelle für Aaron Rice gewesen. Nach seiner Rekordjagd verbringt er nun wieder mehr Zeit mit ihnen, steht aber auch in diesem Winter fast jeden Tag auf den Skiern.

Weitere Informationen:

www.airandrice.com

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben