Skitourengeher aus Bayern stirbt bei Unfall in Vorarlberg.

Eine Tour auf den 2533 Meter hohen Großen Widderstein (oder Widderstein) wurde am Mittwoch einem Mann aus Bayern zum Verhängnis.

Gut zweihundert Meter unterhalb des Gipfels verlor der 33-Jährige in einer steilen Rinne - trotz montierter Harscheisen - auf hartem Schnee den Halt und stürzte über steiles, felsdurchsetztes Gelände rund 500 Meter in die Tiefe.

Sein sechs Jahre jüngerer Begleiter, der den Unfall aus nächster Nähe mitverfolgt hatte, verständigte daraufhin die Bergrettung, die wenig später die Unglückstelle erreichte. Ein Notarzt konnte aber nur noch den Tod des verunglückten Allgäuers feststellen.

Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden Skitourengeher bestens ausgerüstet.

0 Kommentare

Kommentar schreiben