Man fragt sich zurecht: Was tun die da? Eine neue Übung für Boulderer? Quasi statt der aus Yoga bekannten Übung "Sonnenanbeter" jetzt eine Übung namens "Felsanbeter"? Sollen das etwa Kniebeugen werden oder so etwas wie ein Regentanz?

Für alle, die sich in der Boulder-Szene nicht so gut auskennen, eine kleine Erklärung. Da beim Bouldern keine Sicherung vorhanden ist, stehen die sogenannten "Spotter" unten am Fels und verfolgen mit den Armen die Bewegungen desjenigen, der da gerade kraxelt. 

- Anzeige -

So kann der Boulderer im Falle eines Sturzes so abgefangen werden, dass er auf die am Boden liegenden Matten plumpst. 

Bei diesen Bildern wurden die Boulderer einfach wegretuschiert. Entstanden sind so skurile Fotos, über die jetzt das Netz schmunzelt. 

Wir zeigen Euch eine Auswahl der witzigsten Aufnahmen in einer Fotogalerie:

- Anzeige -
- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben