Vom 18. bis 22. Oktober steigt in Tegernsee wieder das Bergfilmfestival mit einem sehenswerten Programm.

165 Filme aus 18 Ländern hatte die Sichtungskommission des Tegernseer Filmfestivals zur Auswahl, die 85 besten haben es ins Hauptprogramm geschafft.

- Anzeige -

Fünf Tage dreht sich am Tegernsee alles um Berge und Natur. Das Internationale Bergfilm-Festival lockt nun bereits zum 15. Mal Gipfelstürmer und Naturliebhaber in die begehrte Voralpenregion.

15. Bergfilm Festival Tegernsee 2017

Einer der Filme die inTegernsee gezeigt werden - "Dirtbag: The Legend of Fred Beckey"

| © Dave O‘Leske | Jason Reid

Im Mittelpunkt stehen internationale Filme und Dokumentationen, die von einer renommierten Jury gekürt werden – ergänzt durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wie Foto- und Filmworkshops mit Bergsteigergrößen. So darf sich jeder auf intensive Bilder in Einsamkeit und Stille, Szenen voller Action und tief berührende Momente in den Kinosälen freuen.

- Anzeige -
15. Bergfilm Festival Tegernsee 2017

Auch "draußen" sind die Bergfilme präsent.

| © Daniel Glasl

 "Draußen" bestimmen familiärer Charme und oberbayerische Beschaulichkeit die Szene vor der herrlichen Bergkulisse des herbstlichen Tegernsees. Das Rathaus wird mit Info- und Verkaufsständen zum Forum und Treffpunkt für Filmschaffende, Bergfans und Cineasten. Für eine gute Übersicht kann man auf bergfilm-tegernsee.de das komplette Programm herunterladen.

Bevor es so weit ist, sollte man die ersten grauen Tage schon jetzt nutzen, um sich ins neu erschienene Programmheft zu vertiefen oder im Internet auf der neuen Homepage unter bergfilm-tegernsee.de Lieblingsfilme aufzuspüren und sich sofort online Karten zu sichern.

Zu entdecken gibt es begeisternde bergsteigerische Glanzleistungen und nachgestellte historische Bergdramen, die spannend, aber nicht sensationsheischend, inszeniert sind. Bei atemberaubenden Kletterfilmen überraschen die Produzenten mit ganz unterschiedlichen Blickwinkeln, Geschichten und neuen Gesichtern – mit spektakulären Bildern sowieso.

15. Bergfilm Festival Tegernsee 2017

Der Film "Mutter auf schmalem Grat" erzählt von der ersten deutschen Bergführerin.

| © Birgit Eckelt | Bayerischer Rundfunk

Gleich mehrere hervorragende Skifilme setzen einen weißen Akzent – ebenso wie die Retrospektive mit Fuzzy Garhammer. Alpine Tierfilmer faszinieren mit ihren großartigen Aufnahmen und mit berührenden Schicksalen.

Und wer wird wohl in diesem Jahr mit dem Großen Preis der Stadt Tegernsee ausgezeichnet? Wer darf den DAV-Preis für den besten Alpinfilm oder den Bergzeit-Preis für den besten Film der Kategorie Naturraum mit nach Hause nehmen? Die Entscheidung bleibt der hochkarätigen internationalen Jury vorbehalten – außer beim Publikumspreis: Hier darf im Herbst wieder jeder Besucher seine Stimme in die Waagschale werfen!

Abseits der Leinwand gibt es noch jede Menge in und um Tegernsee zu entdecken wie beispielsweise der "Wuiderer Markt" am 21. Oktober.

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben