Luis Stitzinger und Alix von Melle sind nicht nur privat, sondern auch an den höchsten Bergen der Welt ein Team. Nun konnten sie ihren siebten Achttausender gemeinsam besteigen.

2012 hatte sich Deutschlands erfolgreichstes Höhenbergsteigerpaar zum ersten Mal an der Besteigung des Manaslu (8163m) versucht, allerdings vergeblich: Stitzinger und von Melle mussten damals aufgrund eines Wettersturzes rund 150 Meter unterhalb des Gipfels aufgeben. Der Abstieg vom achtgrößten Berg der Erde geriet für die beiden erfahrenen Alpinisten zum "Überlebenskampf", wie Alix von Melle in ihrem Tourenbericht schrieb.

- Anzeige -

Oben: Alix von Melle und Luis Stitzinger am Gipfel des Manaslu (8163m).

| © facebook.com/Alix-von-Melle-Luis-Stitzinger

Dafür hatte das eingespielte Duo nun fünf Jahre später das Glück auf seiner Seite: Bei besten Verhältnissen konnten Luis Stitzinger und Alix von Melle am 30. September ihren siebten gemeinsamen Gipfelerfolg an einem Achttausender feiern. Das Paar schrieb dazu auf seiner Facebook-Seite

Nachdem uns der Manaslu 2012 noch 150 Meter unterhalb des Gipfels abgewiesen hatte, erreichten wir dieses Mal nach einem (windbedingten) späten Aufbruch gegen 4.30 Uhr den höchsten Punkt des "Berges der Seele" etwa 12.45 Uhr bei strahlendem Sonnenschein und besten Verhältnissen. Was für eine Freude!

- Anzeige -

Bei "warmen Temperaturen" von -18 Grad Celsius und kaum Wind genossen wir auf dem Gipfel den Rundblick eine Dreiviertelstunde lang, ehe wir uns an den Abstieg zum letzten Lager (C4 7.400 m), machten, das wir gegen 16.00 Uhr erreichten. Nachdem zu Beginn der Saison noch so viel los gewesen war, hatten wir den Berg zuletzt beinahe für uns, lediglich ein Dutzend anderer Bergsteiger befand sich neben uns im Aufstieg zum Gipfel.

Drei Tage später sitzen wir schon in Samagaon am Fuss des Berges und sehen den Gipfel 4.500 Meter über uns aufragen. Kaum zu glauben, dass wir noch vor Kurzem dort oben standen!

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben