Einziger Überlebender des schweren Unfalls im Krankenhaus verstorben.

Rund zwei Wochen nach dem tragischen Mitreißunfall am Gabler (3263m) ist auch das sechste Mitglied der Hochtourengruppe aus Bayern seinen schweren Verletzungen erlegen.

- Anzeige -

Der 75-Jährige sei am Montag in einem Krankenhaus in Salzburg verstorben, berichtete die die österreichische Nachrichtenagentur APA am Montag unter Berufung auf die Polizei.

Damit hat keiner der sechs Männer (im Alter zwischen 34 und 75 Jahren) den Komplettabsturz der Seilschaft an dem Dreitausender in den östlichen Zillertaler Alpen überlebt.

- Anzeige -

Am 27. August war es im Bereich der Mannlkarscharte - rund eineinhalb Kilometer südlich der Zittauer Hütte - zum bislang folgenschwersten Unfall im Gebiet der Österreichischen Alpen in diesem Jahr gekommen:

An einem vereisten Gletscherhang war ein Mitglied der Seilschaft ausgerutscht und hatte seine Kameraden rund 200 Meter mit sich in die Tiefe gerissen. Bis auf den nun verstorbenen 75-Jährigen hatte keiner den Absturz überlebt.

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben