Deutsche Welle Redakteur Stefan Nestler sammelt Gelder für den Wiederaufbau eines Schulgebäudes in der Nähe von Kathmandu.

Gemeinsam mit Gerlinde Kaltenbrunner und Ralf Dujmovits hat Stefan Nestler vor gut zwei Jahren "School up!" ins Leben gerufen, um die beim verheerenden Erdbeben in Nepal im April 2015 zerstörte Dorfschule von Thulosirubari, rund 70 Kilometer östlich der Hauptstadt Kathmandu, so schnell wie möglich wieder aufbauen zu lassen.

- Anzeige -
© Nepalhilfe Beilngries

Trotz des starken Monsuns sind die Bauarbeiten in den vergangenen Monaten weitergegangen, das Schulgebäude nimmt immer mehr Gestalt an. Dennoch ist man auf weitere Spenden angewiesen, um das Bauprojekt abschließen zu können. Die möchte Nestler nun während einer besonderen Radtour (unter dem Motto "School up! River down!") einfahren.

Auf seinem Blog "Abenteuer Sport" schreibt er dazu: 

- Anzeige -

Ich will vom 2044 Meter hohen Oberalppass in der Schweiz, in dessen Nähe eine der Rheinquellen liegt, in einem vorgegebenen Zeitfenster – maximal zwölf Tage – so weit wie möglich den Fluss hinunterradeln. Und das auf faire Art und Weise, also ohne Elektromotor im Gestänge.

Weder mit einem Renn- oder Tourenrad, auch nicht mit einem Mountainbike, sondern mit einem Faltrad. Die Räder sind nur 20 Zoll groß, ich muss also tüchtig strampeln. Die spannende Frage lautet: Wie weit komme ich mit meinem kleinen Rad auf dem mehr als 1200 Kilometer langen Radfernweg von der Quelle bis zur Mündung des Rheins in Hoek van Holland?

© Nepalhilfe Beilngries

Und so funktioniert es, wenn ihr bei der Spendenaktion mitmachen wollt: Für jeden Kilometer, den ich den Rhein hinunterstrampele, gebt ihr eine bestimmte Summe, deren Höhe ihr selbst festlegt. Bei einem Cent würde sich z.B. bei 1000 gefahrenen Kilometern eine Gesamtsumme von zehn Euro für „School up!“ ergeben, bei fünf Cent 50 Euro. Wer lieber einen festen Geldbetrag beisteuern will, kann dies natürlich auch gerne tun. Ich bin für jeden Euro für die Schule in Thulosirubari dankbar.

Natürlich werde ich euch wieder im Blog und über Twitter täglich auf dem Laufenden halten. Und am Ende wird aufsummiert, wie weit mich mein Faltrad getragen hat. Ich würde euch dann bitten, die von mir erstrampelte Summe direkt auf das Spendenkonto von "School up!" bei der Nepalhilfe Beilngries zu überweisen.

Nepalhilfe Beilngries e.V.

  • Volksbank Bayern Mitte eG

  • IBAN: DE05 7216 0818 0004 6227 07

  • BIC/SWIFT-Code: GENODEF1INP

  • Stichwort: Gerlinde-und-Ralf-Schule

Wir meinen: Tolle Aktion, die wir sehr gerne unterstützen!

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben