Drei Bergsteiger sind beim Aufstieg auf den 4048 Meter hohen Piz Bernina in der Schweiz in den Tod gestürzt.

An Eleganz sind die Gipfel der Bernina unerreicht. Ihr Aushängeschild ist der Biancograt. Die Tour auf dem Grat zum Gipfel des 4048 Meter hohen Piz Bernina, den östlichsten Viertausender der Alpen, ist einer der ganz großen Klassiker im gesamten Alpenraum und ein Wunschtraum jedes ambitionierten Alpinisten.

- Anzeige -

Zum Albtraum wurde die Tour am Donnerstag vergangener Woche für eine Dreierseilschaft. In einer Höhe von 3.600 Metern rutschten die drei aus ungeklärter Ursache ab und stürzten 300 Meter tief. Andere Bergsteiger beobachteten den Sturz und informierten die Rettungskräfte. Diese konnten die drei Bergsteiger am Freitag jedoch nur noch tot bergen.

Bereits am Mittwoch vergangener Woche war ebenfalls am Piz Bernina eine 32-jährige Deutsche tödlich verunglückt. Sie stürzte ebenfalls vom Biancograt 600 Meter in den Tod.

+++Update 10.08.+++

- Anzeige -

Inzwischen ist bekannt, dass es sich bei den abgestürzten um drei Deutsche handelt. Die Dreier-Seilschaft bestand aus drei jungen Bergsteigern aus Fulda. Über die Unfallursache gibt es unseren Informationen nach nichts Neues.

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben