Interessierte Biker und Bikerinnern können in Sölden, Kitzsteinhorn-Kaprun und Saalbach-Hinterglemm nicht nur ihre Fahrtechnik verbessern.

Dreimal bietet die Alpenvereinsjugend des ÖAV in ihrem Sommer-Ausbildungsprogramm die speziellen Workshops für alle Mountainbiker ab 16 Jahren an.

- Anzeige -

"Um das Flow Gefühl zu erleben, ist es wichtig, sicher am Bike unterwegs zu sein. Fahrtechnik und Kommunikation in der Gruppe sind wichtige Faktoren und stellen einen Schwerpunkt in der Ausbildung dar. Ein lässiges Konzept", so Mel Presslaber von risk'n'fun.

Wer sein Bike beherrscht, hat auch im Bike-Park richtig Spaß.

| © risk'n'fun / Rudi Wyhlidal

Im Zentrum der dreitägigen Kurse steht das Motto "wahrnehmen, beurteilen und entscheiden". Neben technischem Wissen (richtiges Bremsen, Kurventechnik, Reparaturen, Tourenplanung) sollen den Teilnehmern auch wichtige "soft skills" nähergebracht werden:

- Anzeige -

Wie funktioniert die Kommunikation in der Gruppe, wie agiere ich am Bike, was beeinflusst wie mein Entscheidungs- und Risikoverhalten? Auch ökologische und rechtliche Aspekte werden in den Kurs miteinfließen.

Dass dies alles möglichst spielerisch und ohne erhobenen Zeigefinger vermittelt werden soll, versteht sich für die Macher von selbst. "Da steht nicht irgendeiner vor dir und sagt dir, wie und was richtig ist, sondern jeder einzelne trägt zum (Lern)erfolg bei und bringt sich somit auch selbst einen Schritt weiter", umreißt Markus Troger das Konzept.

Die Termine 2017

  • 06.-09. Juli: Sölden

  • 12.-15. August: Kitzsteinhorn-Kaprun

  • 07.-10. September: Saalbach-Hinterglemm

Interessierte können sich ab sofort hier anmelden.

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben