Zur Jubiläumsausgabe des von The North Face gesponserten Lauf-Events werden am 24. Juni wieder 1500 Teilnehmer in Cortina d’Ampezzo erwartet.

Über 5.000 Berglauf-Cracks wollten bei der zehnten Ausgabe der legendären Trailrunning-Veranstaltung dabei sein, 1.500 Glückliche dürfen schließlich auf dem Corso Italia an den Start gehen.

- Anzeige -

From dawn till dusk: Maximal 30 Stunden haben die Läufer für die Ultra Trail-Distanz Zeit.

| © Cortina Marketing

Die Teilnehmer des Ultra Trails erwarten 119 anspruchsvolle Kilometer durch das itlalienische Weltnaturerbe. Rund 5.800 Höhenmetern müssen zudem bewältigt werden.

Für echte Profis kein Problem - die Favoriten werden bereits nach 12 Stunden wieder in Cortina d’Ampezzo einlaufen. Für alle anderen Läufer gilt:

- Anzeige -

Wer es in maximal 30 Stunden nicht ins Ziel geschafft hat, wird für das Rennen, das zu der Ultra Trail World Tour zählt, nicht gewertet.

Wer mit der Königs-Distanz überfordert ist, kann sein Glück beim "Cortina Trail" versuchen, einer abgespeckten Version des Ultra-Laufs.

Der "Cortina Trail" ist mit einer Gesamtstrecke von 47 Kilometern und 2.650 Höhenmetern deutlich kürzer als die Extrem-Ausführung, sportlich und landschaftlich aber nicht minder reizvoll: Die ersten zehn und die letzten 37 Kilometer des "Cortina Trails" werden auf der Route des Ultra Trails absolviert.

Kurz, aber knackig ist "Cortina Sky Race", mit dem am 23. Juni der Startschuss zu einem langen Trailrunning-Wochenende in Cortina d’Ampezzo fällt.

Die Teilnehmer des "Himmelslaufes" müssen innerhalb von dreieinhalb Stunden rund 20 Kilometer und 1000 Höhenmeter meistern. 

Weitere Informationen unter www.ultratrail.it

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben