Was Deutschlands erfolgreichste Höhenbergsteigerin Alix von Melle bereits zweimal vergeblich versuchte, ist jetzt Heidi Sand unter Zuhilfenahme künstlichen Sauerstoffs gelungen: Am 25. Mai stand die 47-Jährige aus Sonnenberg als erste deutsche Bergsteigerin auf dem Gipfel des Makalu (8485m).

Erste Deutsche auf dem Makalu: Heidi Sand (Foto: Sand).
- Anzeige -

Nach dem Mount Everest (8848m) und dem Cho Oyo (8188m) gelang der in Stuttgart lebenden Bildhauerin nun der dritte Achttausender innerhalb von drei Jahren. Ein beachtlicher Erfolg! Denn Sand ist erst aufgrund eines Schicksalsschlages zum Höhenbergsteigen gekommen.

Im Alter von 43 Jahren erhält die Mutter dreier Kinder die Diagnose Darmkrebs. Statt zu resignieren, kämpft die Künstlerin entschlossen gegen die Krankheit an. Und setzt sich ein Ziel: Wenn alles gut ausgeht, besteige ich den Everest.

Es ging gut aus und Heidi Sand konnte sich 2012 tatsächlich ihren Traum erfüllen. Im darauffolgenden Jahr geht die Mittvierzigerin gleich den nächsten Achttausender an. Auch am Cho Oyo ist ihr das Gipfelglück hold. 2014 schreibt Heidi Sand als erste Deutsche auf dem Gipfel des Makalu sogar ein Stück Alpin-Geschichte.

- Anzeige -