Romana Bloch war mit sechs ALPIN-Lesern vom 06. bis 11. Juni auf dem Koasa-Trail in den Kitzbühler Alpen unterwegs. Hier ihr Nachbericht sowie viele Bilder rund um den neuen Weitwanderweg um St. Johann in Tirol.

Auf sechs unserer Leser wartete eine echte Erstbegehung! Gemeinsam mit ALPIN-Redakteurin Romana Bloch und unter Leitung des Kitzbüheler Bergführers Wastl Fürstaller war der Trupp bis 11. Juni auf dem neu konzipierten Koasa-Trail unterwegs.

- Anzeige -

Weitwanderweg mit Blick zum Wilden Kaiser: Der neue Koasa-Trail.

Dieser neue Weitwanderweg in den Kitzbüheler Alpen ist dem Wilden Kaiser gewidmet und zieht eine Runde um St. Johann in Tirol. Bei jeder Etappe sehen die Wanderer das imposante Felsgebirge in verschiedenen Ansichten. Der Weg führt durch einen wahrhaft begnadet schönen Fleck von Tirol.

Mit von der Partie: Bergführer Wastl Führstaller.

| © Kitzbüheler Bergführer
- Anzeige -

Romana Bloch schreibt:

Die "Erstbegehung des Koasa-Trails" liegt hinter uns. Es hat geklappt. Unser achtköpfiger Trupp mit Bergführer Wastl und Volker, Uta, Sabine, Manuel, Guido, Helmut und meiner kleinen Wenigkeit haben die Herausforderung angenommen und sind auf einer neuen Weitwandersroute in fünf Tagen über 5000 Höhenmeter und 80 Kilometer im Wilden Kaiser gewandert.

Die einzelnen Touren waren so angelegt, dass jede Route durch einen besonderen Naturschauplatz der Region führte. Jeden Tag erwartete uns ein Highlight, ob es der Niederkaiserkamm, das malerische Kaiserbachtal, die mystische Teufelsgasse, die bekannte Grießbachklamm oder der Eifersbacher Wasserfall war.

Und sogar der Wettergott spielte mit. Bis auf einen Tag kamen die Regenschirme nicht in Einsatz. Und das will was heißen bei der derzeitigen Wetterlage.

So, nun ist genug geschrieben. Ein Bild bzw. die Bilder des Blogs vom Koasa-Trails sagen mehr als tausend Worte: Gehen Sie nachträglich mit uns auf die Koasa-Reise!

- Anzeige -

6 Kommentare

Kommentar schreiben
Traude+Peter

Die Fotos entschädigen für die etwas längere Wartezeit; ganz toll.

Holger von ALPIN

Die Bilderübertragung von unterwegs hat leider nicht so geklappt wie gwünscht. Daher jetzt im Nachgang als Fotogalerie. Viel Spaß.

Traude+Peter

Das sieht so aus, als wenn es mit den Bildern doch nichts mehr wird; echt schade.

Peter

Wir würden die Bilder auch gerne sehen

Holger von ALPIN

Wir auch. Wir arbeiten daren, dass die Bilder bald zu sehen sind. Vermutlich hat unsere Autorin eine nicht ausreichend starke Internet-Verbindung und die Bidler werden nicht in den Ticker geladen.

Sabine

Ich mag die Bilder sehen ????????