So lief für die drei ALPIN-Leserinnen Evelyn (25), Maria (20) und Sandra (22) der exklusive Eiskletter-Worshop mit der dreifachen Weltmeisterin Angelika Rainer im Martelltal.

Ein Wochenende mit Angelika Rainer zum Eisklettern? Mit der Weltmeisterin, Weltcup-Siegerin, einer der besten ihrer Zunft? ALPIN hat das in Zusammenarbeit mit Berghaus möglich gemacht und am Ende haben drei Frauen das Glück gehabt, mit Angelika zum Eisklettern gehen zu dürfen.

- Anzeige -

Nun ließ der Winter bisher viele Gedanken zu, aber Eisklettern war bei diesen Gedankenspielen definitiv nicht dabei. Deutliche Plusgrade und massiver Schneemangel bremste bisher das Winter-Feeling aus.

Auf den Weg zum Einstieg.

| © Olaf Perwitzschky

Im Martelltal in Südtirol lagen die Nachttemperaturen allerdings lange Zeit deutlich unter dem Gefrierpunkt. Und so war es dann auch kein Problem, dass am vergangenen Wochenende nachts "nur" leichter Frost herrschte.

- Anzeige -

Samstag Morgen hieß es dann "angreifen". Am Parkplatz wurde das Material aufgeteilt, denn alles konnte der Bergführer Patrik Baumgartner auch nicht tragen. Aber Maria, Evelyne und Sandra ließen sich auch beim Tragen nicht lumpen auch wenn es hieß, eineinhalb Stunden zum Eisfall aufzusteigen.

Erster Test der Eisgeräte

| © Olaf Perwitzschky

Angelika ist es ja gewohnt, einen schweren Eiskletterrucksack zum Einstieg zu tragen. Der Zustieg war dann wahrscheinlich der gefährlichste Teil des Wochenendes war. Denn in ganz Südtirol sind Wege und Wiesen teilweise großflächig vereist.

"Es hat schon etliche Unfälle deshalb gegeben", berichtete Patrik. Den Eis-Team machte das Eis auf den Wegen nur wenig Sorgen. Die entsprechende Ausrüstung war ja dabei. Die Eisbedingungen waren nahezu ideal, und so kletterten die drei Teilnehmerinnen unter den krtitsichen Augen von Angelika, bis sie die Arme kaum mehr oben halten konnten.

Voller Ruckack bei Angelika Rainer

| © Olaf Perwitzschky

Im Hotel Waldheim war eine gute Erholung garantiert und es bot auch die richtige Atmosphäre, um den nächsten Tag zu planen. Von dem Parkplatz war ein verlockender Eisfall aufgefallen. "Den habe ich bisher nie gesehen, der war wohl immer schneebedeckt", meinte Patrik.

Und auch Angelika hatte dort noch nie Hand angelegt. Nach acht Seillängen in fantastischer Winterlandschaft war aber sogar die Eiskletter-Weltmeisterin angetan von der schönen Tour. Auch wenn sie sich normal in steilerem Terrain bewegt.

Die "Kursleiterin": Angelika Rainer.

| © Olaf Perwitzschky

Weitere Fotos vom exklusiven Eiskletterwochenende mit Angelika Rainer finden Sie auf unserer Instagram-Seite

Text von Olaf Perwitzschky

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben