Die Halbinsel Lyngen im Norden von Norwegen übt auf Skitourengeher wie Freerider gleichermaßen eine nahezu magische Anziehungskraft aus. Kein Wunder, denn wo sonst kann man inmitten einer Traumkulisse mit Ski vom Gipfel eines fast Zweitausenders direkt bis ans Meer abfahren? Die Profifreerider Andi Prielmaier, Tom Mayer, Stephan Kappl und Ingo Schmitt nehmen Sie in unserem Video der Woche mit in die magische Berglandschaft der Lyngen Alps.

Groß sind sie nicht gerade, die Berge in den Lyngen Alpen. Der Primus unter ihnen, der Jiekkevárri, schafft es mit seinen 1833 Meter Höhe gerade mal auf Wallbergniveau. Doch wer in Lyngen auf Skitour geht, der startet in der Regel auf Meereshöhe. Dann wird eine Tour wie auf den Jiekkevárri schnell zum absoluten Konditions-Hammer.

Doch es muss ja nicht gleich auf den Riesen des Lyngengebirges gehen. Alternativen - auch weit weniger schweißtreibende - gibt es hier in schließlich zuhauf. Davon konnten sich auch die Profi-Rider Andi Prielmaier, Tom Mayer, Stephan Kappl und Ingo Schmitt überzeugen. Mit Tourenski, Snowboard, Freeridern, Zelt und Surfboard erkundeten sie die schier unbegrenzten Möglichkeiten in dem norwegischen Winterparadies.

Man muss nicht unbedingt Skifahrer sein, um zu sehen, dass die Lyngen Alps das Attribut "magisch" völlig zu Recht tragen.

Weitere Meldungen zum Thema Lyngen auf alpin.de:

- Anzeige -

Mit dem Kanu auf Skitour Leichtfried & Purner: "Goldrausch" im Norden Norwegens

Alle auf alpin.de veröffentlichten Videos finden Sie hier.