Michi Wärthl war einer der jüngsten Besteiger des K 2. Er hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Sein ältester Sohn Marc ist mittlerweile volljährig. ALPIN hat mit beiden für unser Januar-Heft ein Gespräch über Loslassen, Vorbilder und den Alltag einer Bergführerfamilie geführt. Ab Samstag am Kiosk oder in unserem Shop erhältlich. Zu unserem Interview präsentieren wir Ihnen exklusiv auf alpin.de eine Slideshow mit Bildern eines Chamonix-Trips von Michi Wärthl und seinem Sohn.

ALPIN: Was war euer schönstes gemeinsames Erlebnis?

- Anzeige -

Marc: (schnaubt) Da kann ruhig der Michi mal anfangen - ich muss erst überlegen. Ich hätte drei.

Michi: Also, jetzt sag ich’s als Erster.

Marc: Nein, ich. Bei mir war es die Expedition am Cerro Negro. Das ist schon ewig her, aber das hat mir sauviel Spaß gemacht.

- Anzeige -

Michi: Da warst du fünf Jahre alt!

Marc: Ja mei!

Michi: Für mich ist das näher, das war letzten Winter in Chamonix.Es war immer schon mein Traum, Steilwände und Couloirs zu fahren, aber gemacht habe ich es halt selten. Deswegen hat es mich umso mehr gefreut, dass von Marc das Interesse da war und wir das jetzt gemeinsam gemacht haben.

Viele weitere spannende Fragen zu einem Familienleben abseits der Norm inklusive Tourentipps in Chamonix auf acht Seiten in ALPIN 01/2015. Ab Samstag am Kiosk oder in unserem Shop erhältlich.

Klicken Sie sich durch die Slideshow mit den Bildern von von Michi Wärthls Chamonix-Trip.

"Steilwände zu fahren, war schon immer mein Traum. Toll, dass wir das jetzt gemeinsam machen." Michi Wärthl

Chamonix gilt als das Mekka für Freerider und Steilwandfahrer. Rund um den Montblanc und seine Nachbarberge ziehen zahlreiche steile Rinnen durch felsiges und vergletschertes Gelände.

Hier waren Michi Wärthl und sein Sohn Marc Bogner in drei verschiedenen Touren unterwegs. Die Bilder dazu finden Sie in unserer Slideshow.

Das komplette ALPIN-Interview mit Michi Wärthl und seinem Sohn Marc Bogner und die kompletten Tourenbeschreibungen finden Sie in der Januar-Ausgabe von ALPIN. Ab 13. Dezember im Zeitschriftenhandel oder in unserem Online-Shop erhältlich!

Michis wichtigste Erfolge:

  • K 2, 8611 m, Pakistan, Abruzzi-Grat, am 23.07.1994, der (wohl noch immer) jüngste Besteiger ohne Sauerstoff
  • Weitere 8000er: Nanga Parbat, Gasherbrum II, Cho Oyu und Shisha Pangma Zentralgipfel (größtenteils mit Ski)
  • Fitz Roy, 3405 m, Patagonien "Supercanaletag" und Cerro Torre, 3102 m, Patagonien, Ferrari-Route, jeweils als Führung mit einem Gast
  • Schüsselkar-Südwand, Karwendel, Erstbegehung der Route "Vogelfrei" (X/X+) im November 1997
  • Berner Oberland, 1. Onsight-Begehung der Route "Flying Circus" (M10)

Neben dem Interview mit Michi Wärthl und Marc Bogner finden Sie u.a. folgende Themen in ALPIN 01/2015:

ALPIN Heft 01/2015
© alpin.de
  • ALPIN Test: Lawinenrucksäcke
  • Markt: Skitourenmode
  • ALPIN Porträt: Michi und Marc Wärthl
  • NEU: Tourenkarten: 16 Tourentipps zum Mitnehmen
  • Von oben: Ammergauer Skitourenklassiker
  • Familie am Berg: Rotwand
  • ALPIN Tourenbuch: Pizzo Tambo
  • Schritt für Schritt: Zugspitze durchs Höllental
  • ALPIN-Bergschule: Lawinen-Warn-Apps
  • Booklet: Skitouren auf Pisten

Ab 13. Dezember im Zeitschriftenhandel oder in unserem Online-Shop erhältlich!

- Anzeige -