Italienische Bergrettung rettet fünf Flüchtlinge auf dem Weg von Italien nach Frankreich.

Die Migranten waren oberhalb der Col de l'Echelle (1766m) auf dem Weg vom italienischen Bardonecchia (1312m) ins französische Sallé im Val des Prés. 

- Anzeige -

Einer der Flüchtlinge war wohl ohne Schuhe unterwegs, die hatte er im hohen Schnee verloren, ein anderer hatte keine Handschuhe an. Beide erlitten schwere Erfrierungen. Als die Migranten von der italienischen Bergrettung gerettet wurden, befanden sie sich bereits auf französischem Grund. 

Sie wurden zurück nach Italien gebracht und dort im Krankenhaus untersucht. 

- Anzeige -

Die italienische Bergrettung meldet seit dem Sommer eine Mehrzahl an Migranten, die von Bardonecchia aus die Alpen nach Frankreich überqueren wollen. Um die Flucht über die Alpen zu verhindern, sollen die Migranten wohl über die Risiken in den Bergen informiert worden sein. 

2017 sollen laut "letemps" etwa 1600 Migranten den Col de l'Echelle überquert haben, um nach Frankreich zu kommen. Von Turin aus fahren sie mit dem Zug nach Bardonecchia, von dort geht es zu Fuß über den Gebirgspass weiter. 

- Anzeige -